Kulturell & Gesellig

Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Donnerstag, 17.1.

17.01.2019 18:19 - 17.01.2019 23:00, Poppelsdorfer Schloss

Spieleband im Poppelsdorfer Schloss


Das neue Jahr eröffnet die Steinmann-Fachschaft mit einem gemeinsamen Spieleabend im Popp. Schloss!
Am 17.01.19 lädt die Steinmann-Fachschaft alle Studierende der Geowissenschaften herzlich dazu ein, die Würfel zu schwingen, Asse im Ärmel zu verstecken und den Ärger beim "Mensch ärger dich nicht" zu unterdrücken.
Also: Lieblingsspiel und ne Flasche Fanta einpacken und vorbeikommen! Die Fachschaft freut sich auf euch.

bonnboard präsentiert Kulturell & Gesellig
17.01.2019 18:30 - 17.01.2019 20:00, Kirchenpavillon, Kaiserplatz 1a, 53113 Bonn

Essen hat eine wichtige individuelle, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Thema in den verschiedenen Religionen vielfältig aufgegriffen wird.


Essen hat eine wichtige individuelle, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Thema in den verschiedenen Religionen vielfältig aufgegriffen wird – ob in Form von Speisevorschriften, in Bezug auf Fasten und Abstinenz oder aus ethischer Perspektive. Wir laden herzlich zu unserem kulinarischen Diskussionsabend ein!
***
Das Café Abraham ist eine interreligiöse Dialogplattform für die Studierenden an der Universität Bonn. Regelmäßig diskutieren wir – Menschen jüdischen, muslimischen und christlichen Glaubens – über religiöse und gesellschaftsrelevante Themen. Alle sind herzlich willkommen.
***
Café Abraham is a an interreligious platform for dialogue for students at the University of Bonn. Regularly, we (Jews, Muslims and Christians) will discuss religious and other socially relevant topics. Together, we stand for tolerance and dialogue!

Café Abraham Bonn Kulturell & Gesellig

Sonntag, 20.1.

20.01.2019 11:30 - 20.01.2019 13:00, Haus der FrauenGeschichte Wolfstraße 41

Morde und Torten und Bonn und Berlin. Henni Broich möchte im Jahre 1900 beweisen, dass sie als Frau ebenso mündig ist wie ein Mann.

Eintritt: 7 Euro / 5 Euro (erm.)


Sonntagsmatinée im Haus der FrauenGeschichte

Morde und Torten und Bonn und Berlin. Henni Broich möchte im Jahre 1900 beweisen, dass sie als Frau ebenso mündig ist wie ein Mann.
Im aktuellen Fall gelingt es der Krankenpflegerin mit ihren Mitteln und weiblicher Intuition, die Morde an Bonner Hoteliers aufzuklären, in die ihr Vater, Theodor Broich, und ihr neuer Freund Oskar Moosfeld verwickelt sind.
Zugleich lehrt Henni ihre Freundin Meta Bruchmann, zu ihren Talenten zu stehen, denn Metas Torten sind die allerbesten in der Stadt.
„Fräulein Broich“ ist ein entschleunigter Roman über eine Zeit, in der eine neue Generation von starken Frauen heranwuchs und erstmals für ihre Interessen eintrat.

Eintritt: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)

Wir bitten um eine Sitzplatzreservierung im Voraus (ab sofort unter krist@hdfg.de oder telefonisch unter 0228-98143689 möglich).

Haus der FrauenGeschichte Kulturell & Gesellig

Sonntag, 3.2.

03.02.2019 19:00 - 03.02.2019 20:30, ESG Bonn Königstr. 88, 53115 Bonn

Mit anschließendem Abendessen!


ESG Bonn Kulturell & Gesellig

Sonntag, 10.2.

10.02.2019 11:30 - 10.02.2019 13:00, Haus der FrauenGeschichte, Wolfstraße 41

Ulla Illing erhielt 1947 die Lizenz zur Gründung einer Frauenpartei und baute das Frankfurter "Seminar für Politik" auf. Wer möchte sie und ihr Lebenswerk kennenlernen und darüber diskutieren?


Sonntagsmatinée im Haus der FrauenGeschichte

Die Suche der Frauen nach einem demokratischen Neuanfang nach 1945 - Ulla Illing (1915-1975) und das Seminar für Politik in Frankfurt/Main

In der Geschichtsschreibung sind die ca. 5000 überparteilichen und überkonfessionellen Frauenausschüsse in allen Besatzungszonen fast vergessen. Welche politischen Positionen haben diese Frauen vertreten, welche Diskussionen geführt? Ulla Illing erhielt 1947 die Lizenz zur Gründung einer Frauenpartei und baute das Frankfurter "Seminar für Politik" auf. Zentrum der Bildungsarbeit war ein eigenes Geschichtsbuch und die Mitbestimmung der Teilnehmenden. Wer möchte sie und ihr Lebenswerk kennenlernen und darüber diskutieren?

Vortrag und Diskussion
Referentin: Dr. Barbara Degen, Bonn

Eintritt: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)
Wir bitten um eine Sitzplatzreservierung im Voraus (ab sofort unter krist@hdfg.de oder telefonisch unter 0228-98143689 möglich).

Haus der FrauenGeschichte Kulturell & Gesellig