burundikids e.V.


Vorstand: Martina Wziontek, Gabriele Hahn, Dirk Habermann, Harald Ernst

Gegründet: 2003 von Martina Wziontek und weiteren acht Gründungsmitgliedern zur Unterstützung der Fondation Stamm in Burundi.

Aufgaben:
burundikids e.V. wurde in der Absicht gegründet, die 1999 in Burundi gegründete und lokale Hilfsorganisation Fondation Stamm zu unterstützen – mit Spendengeldern, Sachspenden, Fachwissen, PR-Arbeit und als zuverlässiger Partner und Stütze in Deutschland.

Ziele:
Zusammen mit dem Partner vor Ort, der Fondation Stamm, hat burundikids e.V. das Ziel, die Lebenssituation der Kinder, Jugendlichen und Familien in Burundi zu verbessern. Die auf Langfristigkeit ausgerichtete Unterstütz


Projekte

burundikids e.V. finanziert vor Ort neben mehreren Einrichtungen für Straßenkinder, Waisen und alleinerziehende, minderjährige Mütter mehrere Kindertagesstätten, Schulen, Ausbildungsstätten und Projekte zum Thema Gesundheit.
Das Mütterheim liegt im Viertel Mutakura in der Hauptstadt Bujumbura und bietet Platz für ca. 20 Mädchen und Frauen mit ihren Babys. In Kajaga, nördlich der Hauptstadt, befindet sich das Zentrum für Straßenkinder. In den Vierteln Buterere und Carama sind Zentren mit Kindertagesstätten für mehrere Hundert Kinder eingerichtet, die sich zum Teil selbst finanzieren.

Finanziell und mit Fachwissen unterstützt burundikids e.V. die Fondation Stamm beim Betrieb einer Schule in Kajaga. Um die Planung des Baus und ordnungsgemäße Durchführung kümmerte sich Martina Wziontek als freie Architektin. Baumaterial und Gehälter der Arbeiter werden u.a. durch burundikids e.V. finanziert. Der Schulbetrieb wurde im September 2006 aufgenommen. Derzeit lernen fast 1.000 SchülerInnen an der „Ecole Polyvalente Carolus Magnus“ in den Klassen von Kindergarten, Grundschule, Mittelstufe und Oberstufe, die mit dem Fachabitur in PTA (pharmazeutisch-technischeR AssistentIn), Laborassistenz, Krankenpflege, Hotelfach-Tourismus und mit dem allgemeinen Abitur im naturwissenschaftlichen Zug abgeschlossen werden kann. Die Ausbildung der PTA ist in Burundi bislang einmalig.
Neben der Schule steht das Krankenhaus „Centre Médical Hippocrate“, das burundikids e.V. ebenfalls unterstützt (Bau der gynäkologischen Abteilung, Medikamentenlieferungen, etc.).

2008 baute burundikids e.V. ein handwerkliches Ausbildungszentrum (u.a. Sanitär, Schlosser, Schweißer, Elektriker, Schreiner, etc.) in Gitega (zweitgrößte Stadt in der Landesmitte), welches zwischenzeitlich zu einer ordentlichen Berufsschule mit langjähriger Ausbildung in Informatik, Elektromechanik und Veterinär ausgebaut wurde.
Darüber hinaus engagiert sich burundikids e.V. in Projekten zu Natur- und Ressourcenschutz und ländlicher Entwicklung – bspw. durch den Aufbau landwirtschaftlicher Kooperativen.

Neben den konkreten Projekten vor Ort unterstützt burundikids e.V. den Partner mit Gütern für Bereiche aller Art, die vor Ort nicht erhältlich sind: Bildung (Bücher, Schulmaterialien), Ausstattung (Computer, Büro), Arznei und auch allem, was den Kindern Spaß bereitet.
Außerdem leistet burundikids e.V. mit Vorträgen, Präsentationen und Öffentlichkeitsarbeit einen Beitrag zur entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in Deutschland und Europa.



Treffen:

- kein regelmäßiges Treffen -

Wir sind zwar keine studentische Gruppe, suchen aber immer ehrenamtliche MithelferInnen, die sich mit engagieren!

Spendenkonto:

GLS Bank
IBAN: DE50 4306 0967 4045 9481 00
BIC: GENO DE M 1 GLS

Paypal: spenden@burundikids.org


Webseite: www.burundikids.org
Kontaktperson: Philipp Ziser
Email: PZiser@burundikids.org


Anderen helfen Ökologisch & Fair Politisch

Vorbei Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


29.03.2017 19:15 - 29.03.2017 20:30, Weltladen Bonn e.V., Maxstraße 36, 53111 Bonn
Bildervortrag: Yambu! Innenansichten aus Burundi Mittwoch, 29. März 2017, 19h15 Weltladen Bonn e.V., Maxstraße 36, 53111 Bonn EINTRITT FREI!
burundikids e.V. Anderen helfen Ökologisch & Fair Politisch
Bildervortrag: Yambu! Innenansichten aus Burundi Mittwoch, 29. März 2017, 19h15 Weltladen Bonn e.V., Maxstraße 36, 53111 Bonn EINTRITT FREI! Burundi ist eines der kleinsten und ärmsten Länder Afrikas. Aber wo ist Burundi? Und was verbindet Burundi mit Deutschland? Fragen, auf die Philipp Ziser von burundikids e.V. Antworten hat. In seinem Vortrag zu Burundi berichtet der Journalist und Autor mit vielen Eindrücken und Fotos von seinen acht Jahren Einsatz für die Hilfsorganisation in Burundi. Der Vortrag ist nicht nur spezifisch zu Burundi interessant, sondern allgemein zum Thema Entwicklungszusammenarbeit, Flucht und ihre Ursachen, Freiwilligenarbeit und Klischees in unseren Köpfen. burundikids e.V. mit Sitz in Köln wurde 2003 gegründet und möchte als politisch und religiös unabhängiger Verein Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in Burundi die Chance auf eine lebenswerte Zukunft ermöglichen. 2016 wurde burundikids e.V. mit dem „WDR Kinderrechtepreis“ (2. Platz) ausgezeichnet. burundikids e.V. finanziert in enger Kooperation und im ständigen Austausch mit der lokalen Partnerorganisation Fondation Stamm in Burundi mehrere Zentren für Straßenkinder und Opfer sexueller Gewalt, schützt Kinder mit Albinismus, betreibt Kindertagesstätten, unterstützt Frauen mit Mikrokrediten, beteiligt sich am Betrieb eines Krankenhauses und mehrerer Schulen und Ausbildungsstätten, und trägt aktiv zum Umwelt- und Ressourcenschutz bei. Mehr Infos: www.burundikids.org