Wissenschaftsladen Bonn e.V.


bilden – wissen – handeln: Hinter allen Projekten und Veranstaltungen des WILA Bonn steht das Ziel, Menschen zu befähigen, ihr Wissen zu nutzen, um ihre natürliche und gesellschaftliche Umwelt sozial verändern zu können. Doch handeln kann nur der, der gesellschaftliche Herausforderungen und die Handlungsoptionen verstanden hat. Deshalb ist dem WILA Bonn die Bildung von Menschen ein wichtiges Anliegen, damit sie Wissen erwerben und aus diesem heraus handeln können. Das gilt für Bürger/innen, die sich auf diese Weise kompetenter gesellschaftlich engagieren können. Aber auch für Wissenschaftler/innen, die wir motivieren wollen, sich ganz bewusst den Fragen der Zivilgesellschaft anzunehmen.



Treffen:

Keine.


Webseite: wilabonn.de
Kontaktperson: Jasmin Welker, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Email: presse@wilabonn.de


Anderen helfen Ökologisch & Fair Akademisch Kulturell & Gesellig Politisch

Vorbei Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


03.08.2016 12:30 - 03.08.2016 13:00, LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn
Science Espresso - Science to go "Schönheitsideale mit Folgen – Neue Ideen zur Prävention?" Dr. Annika Steinmann, Institut für Pädagogik und Philosophie, Deutsche Sporthochschule Köln
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Anderen helfen Akademisch
Egal ob starker Kaffeekonsum oder exzessives Muskelaufbautraining – Leistungssteigerung und Körperkult kann zur Krankheit werden. Wie kann man vorbeugen? Antworten auf diese Frage gibt Dr. Annika Steinmann von der Deutschen Sporthochschule Köln beim Science Espresso. Zu dieser etwas anderen Mittagspause lädt der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. ins LVR-LandesMuseum ein. Die Teilnahme an der Diskussionsrunde ist kostenlos. Ein offener Austausch über aktuelle Forschungsthemen rund um Gesundheit und Medizin – das ist die Idee hinter den Science Espressos, die noch bis zum 24. August jeden Mittwochmittag stattfinden. Das Thema diesmal: „Schönheitsideale mit Folgen – Neue Ideen zur Prävention?“ Doping ist nicht nur ein Thema des Leistungssports, sondern fängt schon im Alltag an – etwa beim Konsum von Tabak oder Schmerzmitteln. Was dahinter steckt, ist meist der Wunsch nach einer Leistungssteigerung oder der Perfektionierung des äußeren Erscheinungsbildes. Denn Menschen neigen dazu, sich mit ihren Mitmenschen zu vergleichen. Vor allem – aber nicht nur – Jugendliche sind davon betroffen. So können Schönheitsideale zum Problem werden. Welche Ideen es für Präventionskonzepte gibt, stellt Dr. Annika Steinmann von der Deutschen Sporthochschule Köln beim dritten Science Espresso vor. Die Veranstaltungsreihe ist Teil der Ausstellung „Mehr als nur Labor! Gesellschaft und Wissenschaft auf neuen Wegen“, die der WILA Bonn noch bis zum 28. August im LVR-LandesMuseum Bonn präsentiert.
10.08.2016 12:30 - 10.08.2016 13:00, LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn
Science Espresso - Science to go "Nicht jeder Lungenkrebs ist gleich - Personalisierte Therapien durch vernetzte Forschung" Prof. Dr. Jürgen Wolf, Klinik für Innere Medizin, Uniklinik Köln
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Anderen helfen Akademisch
Was bedeutet personalisierte Medizin und wie können Patienten davon profitieren? Der Gewinner des Innovationspreises NRW Prof. Dr. Jürgen Wolf gibt Antworten auf Fragen rund um seine Forschung zu Lungenkrebs am kommenden Mittwoch von 12.30 bis 13.00 Uhr. Zu dieser etwas anderen Mittagspause lädt der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. ins LVR-LandesMuseum ein. Die Teilnahme an der Diskussionsrunde ist kostenlos. Ein offener Austausch über aktuelle Forschungsthemen rund um Gesundheit und Medizin – das ist die Idee hinter den Science Espressos, die noch bis zum 24. August jeden Mittwochmittag stattfinden. Diesmal geht es um interdisziplinäre Forschung zu Lungenkrebs. Lungenkrebs ist die häufigste Krebserkrankung weltweit. Forschung und Medizin stehen vor der großen Herausforderung, Therapien für die vielen unterschiedlichen Krebsarten zu entwickeln. Denn jeder Krebs ist anders. Ein Medikament, das bei einem Patienten gut anschlägt, kann bei einem anderen möglicherweise nicht wirken. Hier sind innovative Therapieansätze wie z.B. die personalisierte Medizin gefragt. Genau da setzt das Netzwerk Genomische Medizin (NGM) Lungenkrebs an. Ein bundesweiter Zusammenschluss von Krankenhäusern und Facharztpraxen interdisziplinärer Fachrichtungen hat es sich zum Ziel gemacht, personalisierte Therapien für Lungenkrebspatienten anzubieten. Entscheidend hierbei ist die molekulare Analyse jedes Tumors. Prof. Dr. Jürgen Wolf, ärztlicher Leiter des Centrums für Integrierte Onkologie an der Uniklinik Köln und Gründer des Netzwerkes Genomische Medizin, hat für seine Forschung den Innovationspreis 2016 des Landes NRW erhalten. Was sein interdisziplinäres Netzwerk ausmacht und wie Patienten deutschlandweit von der Forschung profieren, stellt er beim vierten Science Espresso vor. Die Veranstaltungsreihe ist Teil der Ausstellung „Mehr als nur Labor! Gesellschaft und Wissenschaft auf neuen Wegen“, die der WILA Bonn noch bis zum 28. August im LVR-LandesMuseum Bonn präsentiert.
17.08.2016 12:30 - 17.08.2016 13:00, LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn
Science Espresso - Science to go VibroVision – Erweiterte Umweltwahrnehmung für Blinde und Sehbehinderte Philipp Wacker, Media Computing Group, RWTH Aachen
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Anderen helfen Akademisch
Ein offener Austausch über aktuelle Forschungsthemen rund um Gesundheit, Medizin und Bürgerbeteiligung – das ist die Idee hinter den Science Espressos, die bis zum 24. August jeden Mittwochmittag stattfinden. Zu der etwas anderen Mittagspause lädt der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. von 12:30-13:00 Uhr ins LVR-LandesMuseum ein. Die Teilnahme an der Diskussionsrunde ist kostenlos. Mehr Informationen unter http://www.wilabonn.de/aktuelles/veranstaltungen/700-science-espressos-lvr-mehr-als-nur-labor.html.
24.08.2016 12:30 - 24.08.2016 13:00, LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn
Science Espresso - Science to go Lebensmittelqualität sichern - Strategien nachhaltiger Verpackung Dr. Judith Kreyenschmidt, Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften, Uni Bonn
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Anderen helfen Ökologisch & Fair Akademisch
Ein offener Austausch über aktuelle Forschungsthemen rund um Gesundheit, Medizin und Bürgerbeteiligung – das ist die Idee hinter den Science Espressos, die bis zum 24. August jeden Mittwochmittag stattfinden. Zu der etwas anderen Mittagspause lädt der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. von 12:30-13:00 Uhr ins LVR-LandesMuseum ein. Die Teilnahme an der Diskussionsrunde ist kostenlos. Weitere Informationen unter http://www.wilabonn.de/aktuelles/veranstaltungen/700-science-espressos-lvr-mehr-als-nur-labor.html.
15.02.2017 18:00 - 19.02.2017 18:00, Wissenschaftsladen Bonn e.V., Reuterstr. 157, 53113 Bonn
Alle Interessierten sind zu diesem „Kreativ-Impuls-Event“ eingeladen, um gemeinsam über Fragen und Probleme der Imkerei und Bienenhaltung zu diskutieren und an praktischen Lösungen zu arbeiten.
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair
Der WILA Bonn lädt alle Interessierten zu einem „Kreativ-Impuls-Event“ ein, um gemeinsam über Fragen und Probleme der Imkerei und Bienenhaltung zu diskutieren und an praktischen und umsetzungsorientierten Lösungen für diese Herausforderungen zu arbeiten. Eingeladen sind aber nicht nur die Imker-Community, sondern alle, die das Thema interessiert, die gerne an Problemlösungen arbeiten und Anknüpfungspunkte zu ihrem Arbeits- oder Interessenbereich sehen und innovative Lösungsansätze und ihr Know-how auf andere Bereiche übertragen möchten. Mit dem Workshop „Imkern in Bonn – Herausforderungen und Lösungen“ wollen wir Imker, aber auch Nicht-Imker zusammenbringen, um über Probleme und Fragen der Imkerei und Bienenhaltung zu diskutieren und um an praktischen und umsetzungsorientierten Lösungen für diese Herausforderungen zu arbeiten. Die Imker-Community ist sehr aktiv und kreativ und sucht durchaus auch mit Offenheit für weniger konventionelle Wege immer nach Möglichkeiten, Arbeitsprozesse zu optimieren und Fragestellungen anzugehen. Unterstützt vom Open Knowledge Lab Bonn und vom Bonner Stadtlabor BonnLAB möchten wir mit einem Cross Innovation Ansatz zur Ideenentwicklung auf unkonventionelle Weise Kapazitäten und Know-How verschiedener Akteure und Gruppen zusammenbringen, zum Austausch einladen und vernetzen. Veranstaltungstermine: Mittwoch 15. Februar 2017, 18-21 Uhr – Brainstorming, Themenfindung Sonntag 19. Februar 2017, 13-18 Uhr – Gemeinsames Entwickeln von Lösungen Im Vorfeld der Veranstaltung sind bereits einige Themen an uns herangetragen worden, wie z.B. die Varroabekämpfung oder Möglichkeiten einer kleinräumigen oder Einzelaspekt-bezogenen Vernetzung, die im Rahmen der Veranstaltung aufgegriffen werden können. Wir möchten daher ein erstes Treffen mit den Teilnehmenden für ein Brainstorming nutzen, um die Themen zu identifizieren, die wir letztendlich in der Veranstaltung aufgreifen werden. Es können somit neue Themen und Fragestellungen eingebracht werden. Den offiziellen Veranstaltungstext finden Sie unter http://www.wilabonn.de/aktuelles/veranstaltungen/799-workshop-imkerei-bonn.html Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, wir bitten zur besseren Planung um Anmeldung bis zum 8. Februar 2017 bei: Constanze Clemens 0228 20161-28 constanze.clemens@wilabonn.de
05.04.2017 13:00 - 05.04.2017 13:30, Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstraße 45, 53175 Bonn
Verbringen Sie Ihre Mittagspause einer Tiefseeforscherin und diskutieren sie zu: Faszination Tiefseeforschung und den drängenden Fragen zu Veränderungen, Schutz und Nutzungskonzepten des Ozeans.
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair
Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 - Meere und Ozeane laden wir Sie ein, Ihre Mittagspause mit der Tiefseeforscherin Prof. Dr. Antje Boetius vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung, zu verbringen. Diskutieren Sie gemeinsam rund um die Faszination Tiefseeforschung, verknüpft mit drängenden Fragen zu Veränderungen, Schutz und Nutzungskonzepten des Ozeans. Beim Erforschen der Tiefsee ist Eile geboten. Denn die Veränderung der Meeresumwelt durch den globalen Wandel geht mit erstaunlicher Geschwindigkeit voran. In Zeiten sich verknappender Ressourcen gibt es viele Ideen, wie wir uns die Weiten des Ozeans, seine Bodenschätze und die Vielfalt seiner Bewohner zunutze machen können. Der Wissenschaftsladen Bonn führt diese Veranstaltung in Kooperation mit dem Deutschen Museum Bonn und dem Wissenschaftszentrum Bonn durch. Es folgen noch drei weitere Science Espressos zu den Themen rund um Meere und Ozeane. Die Termine finden Sie unter www.wilabonn.de/meer-davon
10.05.2017 13:00 - 10.05.2017 13:30, Wissenschaftszentrum Bonn, Ahrstr. 45, 53175 Bonn
Prof. Dr. Andreas Hense Meteorologe an der Universität Bonn berichtet über Forschung zur Vorhersage der Klimas. Der Ozean spielt als physikalisches Gedächtnis eine wichtige Rolle.
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair
Prof. Dr. Andreas Hense Meteorologe an der Universität Bonn forscht zu der Vorhersage der Klimas. Beim diesem Science Espresso des Wissenschaftsladen Bonn im Wissenschaftsjahr 2016*17 –Meere und Ozeane stellt er Ihnen ein Klimamodell vor, das die Klimaentwicklung der kommenden zehn Jahre simulieren kann. Dabei spielt der Ozean, als pysikalisches Gedächtnis, eine wichtige Rolle. Kommen Sie auf einen Espresso vorbei uns diskutieren Sie mit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen unter www.wilabonn.de/meer-davon
31.05.2017 13:00 - 31.05.2017 13:30, Im Foyer des Wissenschaftszentrums Bonn, Ahrstraße 45, Bonn
Prof. Dr. Martin Sander, Paläontologe vom Steinmann-Institut der Universität Bonn spannt den Bogen von ausgestorbenen Fischsauriern und unserem heutigen Ökosystem.
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair
Prof. Dr. Martin Sander, Paläontologe vom Steinmann-Institut der Universität Bonn forscht zu den ausgestorbenene Wirbeltieren. Er stellt uns im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane Saurier vor, die vor 250 Millionen Jahren ausstarben - und doch der Schlüssel sind, um die Lebensräume von heute zu verstehen. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit beim Science Espresso des Wissenschaftsladen Bonn. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen unter www.wilabonn.de/meer-davon
15.06.2017 13:00 - 15.06.2017 13:30, Im Foyer des Wissenschaftszentrums Bonn, Ahrstraße 45, 53175 Bonn
Im Familien-Science-Espresso berichtet die Meeresbiologin Dr. Frauke Bagusche über die Müllsituation im Ozean und ihre Folgen für die Bewohner.
Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair
Dr. Frauke Bagusche ist als Meeresbiologin von der Karibik über den Atlantik nach Europa gereist - und dabei jeder Menge Plastikmüll begegnet. Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane skizziert sie, was unser Abfall mit dem Lebensraum Meer und seinen Bewohnern macht. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit beim Science Espresso des Wissenschaftsladen Bonn. Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen unter www.wilabonn.de/meer-davon