Bonner Netzwerk für Entwicklung


Das "Bonner Netzwerk für Entwicklung: Verantwortung - Gerechtigkeit - Zukunft" ist ein Zusammenschluss von Bonner Vereinen und Initiativen, Schulen und Kirchengemeinden, die sich entwicklungspolitisch "an der Basis" engagieren. Gemeinsames Anliegen der bislang rund 50 Mitglieder des Netzwerks ist es, entwicklungspolitische Themen in der Bonner Öffentlichkeit bekannter zu machen und Unterstützung für eigene Projekte und Initiativen zu gewinnen.


Für weitere Informationen siehe:
https://www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/internationale_aktivitaeten/13036/index.html?lang=de



Treffen:

Regelmäßige Treffen sind für Mitglieder der Gruppe gedacht.


Webseite: www.bonn.de/wirtschaft_wissenschaft_internationales/internationale_aktivitaeten/13036/index.html?lang=de
Kontaktperson: Albrecht W. Hoffmann, Regionaler Promoter für Bonn, Rhein-Sieg und Kreis Euskirchen,Fon:0228.3917757
Email: brandeins@googlemail.com


Ökologisch & Fair Politisch

Vorbei Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


08.05.2016 17:45 - 08.05.2016 21:30, Rheinisches Landesmuseum, Colmantstr. 14-16, 53111 Bonn
Konzertlesung mit lateinamerikanischer Live-Musik der Grupo Sal und einer Präsentation durch Alberto Acosta (Ecuador) zum Konzept Buen Vivir (Gutes Leben)
Bonner Netzwerk für Entwicklung Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig Politisch
Geboten wird am frühen Abend ein abwechslungsreiches, unterhaltsames, künstlerisches und politisches Programm: • Lateinamerikanische Musik und Ausführungen zum Konzept Buen Vivir (Gutes Leben) durch den Ökonomen, ehemaligen Energieminister Ecuadors und Verfechter des Konzepts, Alberto Acosta. Diskussion mit dem Publikum im Anschluss. • Präsentation von Aktivitäten des Bonner Netzwerks für Entwicklung im Foyer des Museums, die konkrete Ansätze und Engagements für eine gerechte und faire Welt zeigen und Impulse zum Mitmachen geben. Eintritt: Euro 12,--, ermäßigt 8,-- (z.B. für Studierende) Vorverkauf: Weltladen, Buchladen 46, Buchhandlung La Libreria; sowie an der Abendkasse Ab 17.45 Uhr und nach dem Konzert Präsentationen von Gruppen des Bonner Netzwerks für Entwicklung im Foyer 18.30 - Beginn der Konzert-Lesuing Wichtige Elemente des Buen Vivir, das als Staatsziel in die Verfassung Ecuadors aufgenommen wurde und von indigenen Völkern des Andenraums ursprünglich stammt, zielen auf ein Leben im Einklang mit der Natur sowie auf ein soziales und solidarisches Wirtschaften. Konkret stehen die Vielfalt aller Lebensformen in einer artenreichen Natur, gerechte Konsum- und Produktionsweisen sowie der soziale Zusammenhalt und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil im Zentrum des Konzepts. Veranstalter: Zukunftsfähiges Bonn e.V., Gemeindedienst für Mission und Ökumene, terre des hommes e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bonner Netzwerk für Entwicklung Weitere Informationen: www.grupo-sal.de und www.zukunftsfaehiges-bonn.de; Mobil: 0170 4336856