Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Dienstag, 26.3.

26.03.2019 19:15 - 26.03.2019 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr.36

Einblick in das noch recht unbekannte Feld der Umweltpsychologie und praktische Beispiele, um psychologisches Wissen für mehr Nachhaltigkeit im Alltag zu nutzen.


Referentin: Marie Heitfeld (Wandelwerk Umweltpsychologie)

Menschen, die sich mit dem Klimawandel, mit globaler Verantwortung und nachhaltiger Entwicklung beschäftigen, fragen sich oft, warum nachhaltiges Handeln häufig so schwerfällt. Wir wissen, dass für den Klimaschutz Verhaltensänderungen notwendig sind – und trotzdem schaffen es viele von uns nicht, auf einen Urlaubsflug zu verzichten oder die Einkaufsgewohnheiten zu verändern.
Welche Faktoren beeinflussen unser (Umwelt-)Verhalten? Und was hindert uns eigentlich daran, nachhaltig zu handeln? Marie Heitfeld von der Initiative „Wandelwerk Umweltpsychologie“ gibt einen Einblick in das noch recht unbekannte Feld der Umweltpsychologie und zeigt anhand praktischer Beispiele, wie wir psychologisches Wissen nutzen können – für mehr Nachhaltigkeit in unserem Alltag.

Weltladen Bonn Ökologisch & Fair Akademisch

Dienstag, 9.4.

09.04.2019 19:30 - 09.04.2019 21:30, Saal des Hauses der Bildung im Gebäude der Stadtbibliothek Bonn

Lesung mit Ronja von-Wurmb Seibel über Ihr Buch "Ausgerechnet Kabul". Die Veranstaltung ist eine Kooperation von der studentischen Initiative Studieren Ohne Grenzen mit dem Literaturhaus Bonn.


Ronja Von Wurmb-Seibel ist 27 Jahre alt, als sie nach Kabul zieht. Die junge Reporterin hat sich vorgenommen, Afghanistan nach Geschichten zu durchstöbern, die anderes erzählen als Burka, Taliban und Bundeswehr. Sie findet Geschichten zum Staunen und erlebt Momente zum Verzweifeln.

Seit sieben Jahren reist Ronja von Wurmb-Seibel immer wieder nach Afghanistan, um von dort zu berichten. Während sie in Kabul gelebt hat, schrieb sie eine Kolumne für DIE ZEIT, später hat sie Dokumentarfilme für das NDR Fernsehen gedreht und zuletzt Regie geführt bei dem Kinofilm True Warriors.

Der Eintritt ist frei! Um Spenden für das Stipendienprogramm von Studieren Ohne Grenzen Bonn zur Förderung engagierter Studierender in Afghanistan wird gebeten.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Studieren Ohne Grenzen Anderen helfen Akademisch Kulturell & Gesellig Politisch