Politisch

Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Sonntag, 9.9.

09.09.2018 11:30 - 09.09.2018 13:00, Haus der FrauenGeschichte Wolfstraße 41

Tucholsky hinterfragte in vielen seiner Werke traditionelle Geschlechterkonventionen. In einem Potpourri aus Lyrik und Prosa beleuchtet das HdFG diese eher unbekannte Seite "Tuchos".


Sonntagsmatinée
im Haus der FrauenGeschichte
Altstadtlesereise 2018 und
Rheinischer Kultursommer 2018

"Es gibt keinen Erfolg ohne Frauen" - Kurt Tucholsky und der Feminismus

Lesung mit Vortrag und Diskussion
mit Alexander Krist M. A.
Haus der FrauenGeschichte

Tucholsky und die Frauen? Da denken selbst Kenner oft nur an das Eine. Aber der kämpferische Dichter engagierte sich auch feministisch und hinterfragte in vielen seiner Werke die traditionellen Geschlechterkonventionen.
In einem Potpourri aus Lyrik und Prosa beleuchtet das HdFG diese eher unbekannte Seite "Tuchos".

Eintritt: 7 Euro / 5 Euro (ermäßigt)

Haus der FrauenGeschichte Akademisch Kulturell & Gesellig Politisch

Dienstag, 18.9.

18.09.2018 19:30 - 18.09.2018 23:00, Kult 41, Hochstadenring 41, Bonn

Ein Dokumentarfilm über die Konzertreise der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano und der HipHop-Band Microphone Mafianach nach Kuba


Esther Bejarano hat dank der Musik Auschwitz überleben können. Mit 92 Jahren verwirklicht die Sängerin einen Traum und gibt mit ihrem Sohn Joram und der Rap-Gruppe Microphone Mafia Konzerte auf Kuba. Dort hört man mit Staunen ihre Lebensgeschichte, und Esther bekommt endlich Antwort auf die Frage, ob das revolutionäre Kuba den Antisemitismus beseitigt hat.

Der Film erzählt in einfühlsamen Bildern von einer Begegnung in Freundschaft. Mitreissende Konzertausschnitte machen die Begeisterung spürbar, die das kubanische Publikum einer einzigartigen Frau entgegenbringt, und ihrem Traum von einer Welt, deren Himmel für alle, die unter ihm leben, gleichermaßen aufgeht.

Dokumentarfilm Kuba/BRD 2018, 45 Minuten, Deutsch/Spanisch mit Untertiteln. Idee, Regie und Produktion: Tobias Kriele
Tobias Kriele ist zum Filmgespräch anwesend.

Buchladen Le Sabot Politisch

Montag, 24.9.

24.09.2018 19:15 - 24.09.2018 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr.36

Einblick in das System der sogenannten „Billigflaggen“, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Seeleute und die Auswirkungen auf die Umwelt.


Tagtäglich werden aus deutschen Häfen hochwertige, von gut bezahlten Facharbeitern gefertigte Produkte mit Schiffen in alle Welt exportiert. Ebenso werden tagtäglich billig produzierte Produkte und Waren aus aller Herren Länder in Deutschland von Schiffen angelandet – diese füllen u. a. die Läger des Versandhandels, der Möbelhäuser, der Kaufhäuser, der Textilketten und Logistikunternehmen.
90 % dieses Weltseehandels werden mit rund 50.000 Schiffen abgewickelt. Während man in Deutschland zu Recht über eine faire Produktion in Übersee diskutiert, sind die Bedingungen, unter denen der Transport dieser Güter stattfindet, weitgehend unbekannt.
Das möchte Klaus Meyer, langjähriger Seemann mit Kapitänsbefugnis, ehemaliger Seebetriebsrat und Gewerkschaftssekretär im Ruhestand ändern. Er wird einen Einblick geben in das System der sogenannten „Billigflaggen“, die Arbeits- und Lebensbedingungen der Seeleute darlegen und über die Auswirkungen auf die Umwelt sprechen.

Referent: Klaus Meyer (Initiative Fair übers Meer)

Weltladen Bonn Ökologisch & Fair Politisch