Akademisch

Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Mittwoch, 24.1.

24.01.2018 18:00 - 24.01.2018 19:30, Hörsaal IX im Hauptgebäude der Universität Bonn

Ringvorlesung „Klasse, Kapital und Revolution. 200 Jahre Marx“


200 Jahre nach seiner Geburt feiert der Philosoph ein überraschendes Comeback. Seine Kritik richtete sich gegen die Klassenverhältnisse des 19. Jahrhunderts. Ungleichheit, Entfremdung, Finanzkrisen – ist Marx Kritik heute aktueller denn je? Sind es seine Antworten auch? Was hat Marx uns heute noch zu sagen?

Die Friedrich-Ebert-Stiftung stellt Marx Schaffen und Wirken im Wintersemester 2017/2018 ins Zentrum einer interdisziplinären Ringvorlesung; in Zusammenarbeit mit Prof. Frank Decker vom Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Uni Bonn.

Marx studierte in Bonn und wäre 2018 so alt geworden, wie die Uni Bonn: 200 Jahre.

Die Ringvorlesung ist als Studium Universale Bestandteil des Vorlesungsplans der Universität Bonn und steht Studierenden aller Fakultäten sowie einer interessierten Öffentlichkeit offen.

Konzeption:
Thomas Hartmann, Akademie für Soziale Demokratie
Jochen Dahm, Akademie für Soziale Demokratie
Prof. Frank Decker, Universität Bonn

Orgsanisation:
Anna Hufsky
Politische Akademie/Akademie für Soziale Demokratie
Tel.: (0228) 883-7104
Anna.Hufsky@fes.de

Um Anmeldung wird gebeten: www.fes-soziale-demokratie.de/marx.html

Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie & Friedrich-Ebert-Stiftung Akademisch

Dienstag, 6.2.

06.02.2018 0:00 - 06.02.2018 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Konventionen und Abkommen werden zumeist als Konzepte zur strukturellen Veränderung gedacht. Dies gilt sicher auch für die Agenda 2030 mit ihren 17 SDGs, für die die Vereinten Nationen Aushandlungsort waren und für die nun Staaten, Kommunen und Regionen als institutionalisierte Player in hohem Maße für die Implementierung und Umsetzung zuständig sind. Gemäß ihren institutionellen Aufträgen und Gestaltungsfeldern werden politische Weichenstellungen für strukturelle Veränderungen, die freilich in ganz konkreten Lebenbereichen Wirkung zeigen sollen, avisiert.

Entscheidend für das Erreichen der 17 Ziele sind jedoch die individuelle Entscheidungs- und Handlungspraktiken, ‚der Menschen’ selbst. Ganz gleich ob als Privatperson oder Akteur in Agenda 2030-relevanten Organisationen: Die (global) intendierte Strukturveränderung ist auf jeder Ebene stark von geeigneten Mindsets und dem Handeln Einzelner abhängig. Die letzte Veranstaltung nimmt diesen Komplex besonders in den Blick und rückt uns selbst in den Mittelpunkt.

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Mittwoch, 7.2.

07.02.2018 19:00 - 07.02.2018 21:30, NLP-Akademie, Kölnstraße 103, 53111 Bonn-Zentrum

Die eigenen mentalen Strategien gesundheitsfördernd nutzen - Das individuelle Balance-Modell für die eigene Gesundheit finden - Gesundheit in den Alltag integrieren


Gesundheit braucht ein klares Zielbild und eine klare Vorstellung davon, wie ich mich als gesunder Mensch erleben möchte. Entdecken Sie, wie eng Ihr inneres Erleben mit Ihrer Gesundheit verbunden ist. Erfahren Sie, wie leicht Sie gesundheitsfördernde Veränderungen realisieren und in Ihren Alltag integrieren können.

Padberg Beratung Akademisch