Anderen helfen

Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Freitag, 20.4.

20.04.2018 18:30 - 20.04.2018 22:00, Kult41 Hochstadenring 41, 53119 Bonn

Die Amnesty International HSG Bonn und die Sea-Eye HSG Bonn veranstalten in Kooperation mit dem KULT41 einen musikalischen Abend rund um die Seenotrettung vor der Küste Afrikas.


Die Lage im Mittelmeer ist seit Jahren dramatisch und nur dem tatkräftigen Engagement vieler privater Seenotrettungsorganisationen ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr Menschen sterben mussten. Deshalb veranstalten Amnesty International Bonn und die Sea-Eye Hochschulgruppe Bonn in Kooperation mit dem KULT41 einen Abend rund um die Seenotrettung vor der Küste Afrikas. Mit dabei ist Sebastian Frings-Neß von Sea-Eye, der uns einen Überblick über die prekäre Lage der Flüchtenden im Mittelmeer geben wird. Dabei wird der Verein Sea-Eye e.V. sich und seine schwierige Arbeit vor der Küste Libyens vorstellen und zeigen, dass wir auch 2018 nicht in unseren Bemühungen nachlassen dürfen, Menschen zu retten, die ohne unsere Hilfe ertrinken würden.

Im Anschluss gibt es Live-Musik: Dazu konnten wir Chin Up (Pop/Punk) und Landgang (Emo/Punk) gewinnen!

Eintritt gegen Spende. Beginn 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr

Wir freuen uns auf euch! :)

Amnesty International Bonn Anderen helfen Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig Politisch

Dienstag, 24.4.

24.04.2018 19:00 - 24.04.2018 21:00, Hörsaal 17, Universität Bonn Hauptgebäude (Anglistik)

Eine Live Foto-Reportage über Menschen auf der Flucht von David Lohmüller, der mehrere Monate als freiwilliger Helfer im Flüchtlingslager Idomeni
war und seine Eindrücke bildlich festgehalten hat.


Eine Live Foto-Reportage über Menschen auf der Flucht

David Lohmüller war mehrere Monate als freiwilliger Helfer im Flüchtlingslager Idomeni, auf der Balkanroute und in Militärlagern in Griechenland im Einsatz. Der freiberufliche Fotograf hat dabei das Leben und die täglichen Herausforderungen von Menschen auf der Flucht hautnah miterlebt und seine Eindrücke fotografisch festgehalten.

In seinem ergreifenden Fotovortrag erzählt er von dem schwierigen Alltag in einem der größten Flüchtlingslager Europas, von den Sorgen und Ängsten der Menschen aber auch von der ungeheuren Hoffnung und Lebensfreude, die die Geflüchteten ihrer Not entgegensetzen. Der Freiburger steht seit seiner Zeit in Idomeni in engem Kontakt mit vielen Familien und Freunden, die er dort kennen lernen durfte und begleitet sie weiterhin auf ihrem Weg in eine ungewisse Zukunft. In seinen bewegenden Fotos werden diese Begegnungen und die aktuelle Situation für Geflüchtete in Europa eindrucksvoll sichtbar und begreifbar.

Eintritt frei! Wir freuen uns auf euch :)

Amnesty International Bonn Anderen helfen Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig Politisch

Donnerstag, 26.4.

26.04.2018 18:00 - 26.04.2018 23:00,

Das Running-Dinner für den guten Zeck!


Schärft eure Messer und schlagt die Kochbücher auf, denn ist wieder so weit! Bonn schlemmt ... und zwar grenzenlos. Wenn ihr Lust habt nette Menschen kennenzulernen, ganz neue Ecken in Bonn zu entdecken und super leckere Gerichte zu kosten. Dann seid ihr hier genau richtig!
Und das Beste: Ihr tut auch noch Gutes damit!

So geht´s:
Ihr meldet euch mit eurem WG-Team oder Freunden (zu zweit, in Ausnahmen zu dritt) bis zum 23.04.18 an und werdet dann von uns zugelost. Einmal kocht ihr in eurer WG für zwei andere Teams und zweimal seid ihr selbst bei anderen Teams zu Gast. Ob Vor-, Haupt- oder Nachspeise entscheidet der Zufall und wird euch von uns rechtzeitig mitgeteilt.

Mit der Anmeldegebühr von 3,50 € pro Person unterstützt ihr die Tätigkeit von Studieren ohne Grenzen und ermöglicht Studierenden in Afghanistan ein Studium und helft ihnen ihre sozialen Projekte umzusetzen!

Für Anmeldungen schickt uns gerne eine Mail an schlemmen-bonn@studieren-ohne-grenzen.org

Studieren Ohne Grenzen Anderen helfen Kulturell & Gesellig

Montag, 7.5.

07.05.2018 19:15 - 07.05.2018 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr. 36

Eine ländliche Gemeinschaft setzt ihre eigenen Vorstellungen einer nachhaltigen Zukunft um, ökologisches Wirtschaften, nachhaltige Landwirtschaft, selbstbestimmtes Leben


In seinem Vortrag wird Kapil Shah davon erzählen, wie eine ländliche Gemeinschaft in Gujarat, Indien, ihre eigenen Vorstellungen einer nachhaltigen Zukunft umsetzt. Die Organisation Jatan, in welcher Kapil aktiv ist, motiviert mittels informeller Bildung Bauern und lokale Konsumenten ökologisch zu wirtschaften und zu leben.
Essen geht alle an, und so wird über nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung eine ganze Gemeinschaft erreicht. Über diesen Zugang versucht Jatan weitere Möglichkeiten nachhaltigen, selbstbestimmten Lebens zu vermitteln. So bietet z.B. die Baumwolle, die in der Fruchtfolge angebaut wird, der Möglichkeit zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften. Jatans Ziel dabei ist, dass die Verarbeitung lokal und (sozial sowie ökologisch) nachhaltig erfolgt.

Kapil und seine Tochter Medha sind in Europa um herauszufinden, ob es hier für ihre Stoffe und Kleidung einen Markt gibt. Sie kommen dabei auch nach Bonn und berichten von ihren Erfahrungen.

ReferentInnen:
- Kapil Shah, arbeitet in der Ghandischen Tradition der Gemeinschaft dienend, ohne Gehalt und formelle Arbeitsbedingungen, dafür aber mit ganzem Herzen und vertrauend auf die Unterstützung seiner Gemeinschaft.
- Medha Shah, Designerin, Social Entrepreneurin Weaver Bird (www.facebook.com/myweaverbird)

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt, für eine Übersetzung wird gesorgt.

Weltladen Bonn Anderen helfen Ökologisch & Fair

Freitag, 21.9.

21.09.2018 14:30 - 21.09.2018 17:00, Altes Rathaus, Markt 2, 53111 Bonn

Sozial aktive Unternehmen und Handwerksbetriebe kommen mit gemeinnützigen Vereinen und Organisationen zusammen und handeln gegenseitiges Engagement aus.


In Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg als dem Initiator bietet die Freiwilligenagentur Bonn einmal jährlich den Marktplatz "Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg" an. Gemeinnützige Vereine und Organisationen sowie gesellschaftlich beziehungsweise sozial aktive (kleine und mittelständische) Unternehmen und Handwerksbetriebe aus Bonn und der Region kommen nach der so genannten "Marktplatzmethode" zusammen. In lockerer Atmosphäre und auf Augenhöhe werden Engagementvereinbarungen ausgehandelt, die allen Beteiligten zu Gute kommen sollen. Innerhalb einer Stunde können Mitarbeitereinsatz, Fachwissen und Sachmittel "getauscht" werden – nur Geld ist tabu. Für Interessierte, die erstmals teilnehmen möchten, finden Informationsveranstaltungen statt.

Anmeldung erforderlich!

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
Michael Pieck, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228 - 22 84 13 0 oder per E-Mail: pieck@bonn.ihk.de oder
Tanja Heine, Freiwilligenagentur Bonn, Telefon 0228 - 77 48 16 oder per E-Mail: tanja.heine@bonn.de.

Weitere Informationen: http://csr-kompetenzzentrum.de/termine/8-bonner-marktplatz-gute-geschaefte/

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen