Foodsharing Bonn


Foodsharing Bonn hat es sich als Ortsgruppe der bundesweiten Initiative foodsharing zur Aufgabe gemacht, die Lebensmittelverschwendung aktiv zu bekämpfen. Durch Kooperationen mit dem Einzelhandel sowie lebensmittelverarbeitenden Betrieben und den ehrenamtlichen Einsatz von mehr als 16.000 „Foodsavern“ konnten seit 2012 in Deutschland alleine bereits über 10.300 Tonnen essbare Lebensmittel gerettet werden!


Weltweit werden jährlich nach Schätzungen der FAO fast 1/3 aller Nahrungsmittel weggeworfen, obwohl vieles davon noch essbar gewesen wäre. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich – manchmal erfüllen Gemüse und Obst nicht die äußerlichen Qualitätsvorschriften und sind zu klein oder zu groß, zu dick oder zu dünn, wiegen zu viel oder zu wenig, haben nicht die „richtige“ Form oder Farbe, oder sind aufgrund großzügiger Kalkulierungen bei der Aussaat oder Bestellung einfach überflüssig und können nicht verkauft werden. Häufig haben wir Konsumenten aber auch größere Augen, als unser Magen verkraften kann – und werfen dann Lebensmittel in den Müll, weil wir sie nicht mehr essen können oder wollen.

Als Initiative setzen sich die verschiedenen Ortsgruppen von foodsharing dafür ein, dass diese Lebensmittelverschwendung reduziert wird. Wir schließen Kooperationen mit lebensmittelproduzierenden sowie –verarbeitenden Betrieben, in welchen wir die nicht mehr verkäuflichen Lebensmittel dann regelmäßig oder in einmaligen Aktionen, z.B. auf Festivals, retten. So konnten in mehr als 40 Kooperationen mit Supermärkten, Restaurants und Bäckereien und durch den Einsatz von mehr als 450 Freiwilligen alleine in Bonn bereits über 165.000 kg an noch essbaren Lebensmitteln gerettet werden - deutschlandweit sind es durch mehr als 16.000 Foodsaver sogar schon über 10.300 Tonnen! Die geretteten Lebensmittel werden dann an über möglichst kurze Wege verteilt, beispielsweise über kooperierende Abgabestellen an Obdachlose oder über sogenannte Fairteiler von Privatperson zu Privatperson. Diese Fairteiler sind öffentlich zugänglich über das Stadtgebiet verteilt und können von jedem zur privaten Abgabe, aber natürlich auch zum Mitnehmen von Lebensmitteln genutzt werden.

Mehr Informationen zu foodsharing und die Bonner Ortsgruppe gibt es unter www.foodsharing.de. Wir freuen uns über jeden, der uns dabei unterstützt, die Lebensmittelverschwendung einzudämmen und die Welt ein Stückchen besser zu machen!



Treffen:

Gruppentreffen für Neulinge und Interessierte jeden 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus, Thomas-Mann-Str. 36, 53111 Bonn.


Webseite: foodsharing.de
Kontaktperson: Isabel Naguib (Botschafterteam Bonn)
Email: foodsharing_bonn@gmx.de


Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig

Vorbei Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Sonntag, 29.10.

29.10.2017 17:00 - 29.10.2017 19:00, Margarete-Grundmann-Haus, Lotharstraße 84, 53115 Bonn-Kessenich

An einem Sonntag im Monat lädt Foodsharing Bonn zu einer Veranstaltung rund um die Themen nachhaltiger Konsum und Lebensmittelverschwendung ein.


An einem Sonntag im Monat lädt Foodsharing Bonn zu einer Veranstaltung rund um die Themen nachhaltiger Konsum und Lebensmittelverschwendung ein. Am 29. Oktober gehen wir dazu als Foodsaver, die Lebensmittel vor der Tonne retten, einen Schritt weiter und gucken uns an, was eigentlich mit den Dingen passiert, die wir entsorgen müssen. Denn: wer hat sich nicht bereits öfter gefragt, wozu es eine fast schon verwirrende Menge an verschiedenen Mülltonnen gibt und in welche dieser Tonnen jetzt eigentlich diese Plastikverpackung ohne Grünen Punkt gehört? Um etwas Licht ins Dunkle zu bringen, dürfen wir eine Dame von der Siegburger RSAG begrüßen, welche uns in einer offenen Runde nochmal über die unterschiedlichen Recyclingsysteme (Biotonne, Wertstofftonne) aufklären, das staatliche Subventionssystem erklären und uns Einblicke in die tägliche Arbeit in einer Entsorgungsanlage geben wird. Es wird viel Raum für Diskussion und Fragen geben und, wie immer, ein Restebuffet zur Stärkung im Anschluss.

Foodsharing Bonn Ökologisch & Fair

Sonntag, 5.11.

05.11.2017 12:00 - 05.11.2017 15:00, Dietrich-Bonhoeffer-Haus der ESG, Königstr. 88, 53115 Bonn

Foodsharing Bonn lädt wieder zum Sonntags-Brunch ins Foyer der ESG ein!


Foodsharing Bonn lädt wieder zum Sonntags-Brunch ins Foyer der ESG ein! Es wird wieder reichlich frische Brötchen und Brot sowie Backwaren geben, dazu Aufschnitte, Marmelade, Aufstriche, Gemüse, Obst Salat und ggf. gekochte Speisen.... Für Kaffee, Milch und Kakao wird ebenfalls gesorgt sein.

Alle sind herzlich eingeladen! Bringt gerne Familie, Partner, Feunde, Bekannte und Nachbarn mit. Jeder wird satt werden!

Foodsharing Bonn Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig
15.07.2017 18:00 - 15.07.2017 20:00, Margarete-Grundmann-Haus, Lotharstraße 84, 53115 Bonn
Nachhaltigen Konsum unterstützen durch regionale und lokale Landwirtschaft!
Foodsharing Bonn Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig
Jeden dritten Samstag im Monat veranstalten die Bonner Foodsaver ein kleines Event zum Thema Lebensmittel(verschwendung) und nachhaltiger Konsum im Margarete-Grundmann-Haus in Kessenich. Im Juli bekommen wir Unterstützung von den "Marktschwärmern" um Zoe und der jungen Urban-Gardening-Initiative "StadtFrüchtchen" von Imke und Miriam! Die Marktschwärmer (https://marktschwaermer.de/de) sind ein aus Frankreich stammendes Social-Start-Up, welche über eine Online-Bestell-Plattform und städtisch gelegene "Schwärmereien" regionale Lebensmittelproduzenten direkt mit Konsumenten vernetzen wollen. Passend dazu möchten die StadtFrüchtchen (https://www.stadtfruechtchen.de/) die Landwirtschaft auch zurück in die Stadt holen. Natürlich gibt es wie immer ein kleines Buffet aus geretteten Lebensmitteln sowie gerettete Lebensmittel zum Mitnehmen. Kommt vorbei und hört euch an, was alle drei zu erzählen haben, und wie ihr mitmachen könnt! Mehr Informationen zu foodsharing und die Bonner Ortsgruppe findet ihr unter www.foodsharing.de.
10.09.2017 17:00 - 10.09.2017 19:00, Margarete-Grundmann-Haus, Lotharstraße 84, 53115 Bonn-Kessenich
Foodsharing Bonn lädt an einem Sonntag im Monat ins Margarete-Grundmann-Haus in Kessenich ein. Diesen Monat mit Miriam von der SoLawi Bonn/Rhein-Sieg e.V. und Daniel von der Ermekeilintiative e.V.!
Foodsharing Bonn Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig
Foodsharing Bonn lädt an einem Sonntag im Monat ins Margarete-Grundmann-Haus (Lotharstr. 84 in Kessenich) zu Vorträgen, Filmen, Diskussionen zum Thema Lebensmittelverschwendung und nachhaltiger Konsum ein! Am 10. September dürfen wir dazu Miriam von der Solidarischen Landwirtschaft Bonn/Rhein-Sieg e.V. (http://www.solawi-bonn.de/) und Daniel von der Ermekeilinitiative e.V. (http://www.ermekeilkarree.de/index.html) begrüßen. In der Solidarischen Landwirtschaft – kurz SoLawi – können seit nun fast fünf Jahren Bürger gegen einen bestimmten Betrag eine Wirtschaftspartnerschaft mit einem kooperierenden Landwirt eingehen. So teilen sich Landwirt und Konsument Kosten, Ernte, aber auch Risiko. Die Ermekeilinitiative setzt sich seit 2005 aktiv für eine neue Gestaltung des Geländes der ehemaligen Ermekeilkaserne als sozial, kulturell und nach Generationen gemischtes Quartier mit vielfältigen und ökologisch nachhaltigen Nutzungen ein. Dazu gehört ebenfalls der Ermekeilgarten (http://www.ermekeilkarree.de/ermekeil-kaserne-zwischennutzung-ermekeilgarten.html), ein urban gardening-Projekt, welches an diesem Sonntag vorgestellt wird. Im Anschluss an die Vorträge wird es wie immer ein Restebuffet und reichlich Möglichkeit zum Austausch sowie gerettete Lebensmittel zum Mitnehmen geben.