ESG Bonn


Evangelisch zu sein bedeutet für uns:

Gemeinschaft und Vielfalt zu leben,
Offenheit & Toleranz gegenüber anderen Religionen und Konfessionen,
unseren christlichen Glauben in Gottesdiensten feiern,
unsere Verantwortung in Politik und Gesellschaft wahrzunehmen.

Herzlich willkommen sind bei uns Studentinnen und Studenten aus allen Ländern dieser Welt.

Menschen mit unterschiedlichen Glaubensrichtungen.

Menschen, die gute, schlechte oder gar keine Erfahrungen mit Religion, Kirche oder christlichem Glauben gemacht haben.

Menschen mit verschiedenem kulturellem Hintergrund sowie verschiedener politischer Überzeugung, weltanschaulicherPrägung und sexueller Orientierung.


Wir bieten im Unialltag Raum und Zeit, Themen aufzugreifen, die euch beschäftigen. Gleichzeitig findet ihr in der ESG Beratung und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen oder bei religiösen Fragen.

Die ESG bietet Gemeinschaft, Kontaktmöglichkeiten, Feste und Filme, Gottesdienste, Exkursionen, Diskussionen, nette Abende, gemeinsames Singen im Chor, Theater und vieles mehr.

Wir freuen uns über jedes neue und bekannte Gesicht!



Treffen:

(Fast) jeden Mittwoch: ESG am Mittwoch um 20.00 Uhr im Andachtsraum der ESG Bonn (Königstr. 88, 53115 Bonn)

Jeden zweiten Sonntag um 19.00 Uhr: Gottesdienst im Saal der ESG

Alle Termine sind unserer Website zu entnehmen!


Webseite: www.esg-bonn.com
Kontaktperson: Fridolin Neumann
Email: fsj@esg-bonn.de


Anderen helfen Ökologisch & Fair Akademisch Politisch

Vorbei Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Mittwoch, 22.11.

22.11.2017 20:00 - 22.11.2017 22:00, Saal der ESG Bonn

Die Zeitzeugin Henriette Kretz berichtet über ihr Erleben des Holocausts und freut sich, anschließend mit den Besuchern über "damals" und "heute" ins Gespräch zu kommen.


Die jüdische Zeitzeugin Henriette Kretz aus Antwerpen ist in der ESG zu Gast. Sie wurde am 26. Oktober 1934 in einer jüdischen Familie in der damals polnischen Stadt Stanisławów (heutige Ukraine) geboren. Nach dem Überfall auf Polen im Herbst 1939 floh die jüdische Familie vor den heranrückenden Deutschen. Doch 1941 holten der Krieg und die Deutschen die Familie auch dort ein - Henriettes Eltern wurden vor ihren Augen erschossen. Sie selbst konnte sich in einem Nonnenkloster verstecken und überlebte die Zeit des NS-Terrors. Seit vielen Jahren erzählt Frau Kretz ihre Geschichte in Kooperation mit dem Maximilian-Kolbe-Werk e.V. in ganz Deutschland und Belgien. Frau Kretz freut sich, mit den Besuchern des Abends über 'damals' und 'heute' ins Gespräch zu kommen.

ESG Bonn Politisch
18.10.2017 20:00 - 18.10.2017 22:00, ESG Bonn (Saal)
Erfrischende Quizfragen mit Freunden und kühlen Getränken.
ESG Bonn Kulturell & Gesellig
Wir holen die bekannte britische Tradition in die ESG. Zum Auftakt des neuen Semesters seid ihr herzlich eingeladen, euer Wissen über bei einem kühlen Getränk mit Freunden in großer Runde zu testen. Ob Allgemeinwissen, Liederraten oder Wer-bin-ich-Runden: Ihr werdet viele Kategorien zum Rätseln und Raten haben. Den Siegern winken sogar Preise Die Teams werden vor Ort gebildet. Jedes Wissen wird gebraucht – also seid dabei!
01.11.2017 20:00 - 01.11.2017 22:30, ESG Bonn Ferhnsehraum
Wir wollen mit euch einen Film schauen, der Martin Luther Kings Kampf für die Rechte von Afroamerikanern - und damit für Gleichberechtigung und grundlegende Menschenrechte - thematisiert!
ESG Bonn Kulturell & Gesellig Politisch
USA, Sommer 1965. Afroamerikaner gelten als Bürger zweiter Klasse und werden täglich Opfer von Diskriminierung und Gewalt. In der Stadt Selma im Bundestaat Alabama kämpft ein studentischer Widerstand für die Wahlregistrierung von Afroamerikanern, gegen den die Polizei jedoch mit äußerster Härte vorgeht. Wir wollen mit euch einen Film schauen, der Martin Luther Kings Kampf für die Rechte von Afroamerikanern - und damit für Gleichberechtigung und grundlegende Menschenrechte - thematisiert!
05.11.2017 12:00 - 05.11.2017 15:00, ESG Bonn Foyer
Foodsharing Bonn lädt euch zum Brunch in die ESG ein!
ESG Bonn Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig
Weltweit werden jährlich nach Schätzungen der Welternährungsorganisation der UN fast ein Drittel aller Nahrungsmittel weggeworfen, obwohl vieles davon noch essbar gewesen wäre. Alleine in Bonn sind durch mehr als 40 Kooperationen mit Supermärkten, Restaurants und Bäckereien und durch den Einsatz von mehr als 450 Freiwilligen bereits über 165.000 kg an noch essbaren Lebensmitteln gerettet worden. Werdet ein Teil der Bewegung „Foodsharing“ und testet mal, wie gut der eigentliche "Müll" noch schmeckt. Weitere Infos unter: https://foodsharing.de/
07.11.2017 17:30 - 07.11.2017 19:00, ESG Bonn Saal
Wir freuen uns auf ein winterliches Tauschvergnügen! Bringt einfach eure ausgemistete Kleidung mit. Wir werden sie dann etwas sortieren und ihr könnt euch ins Tauschgetümmel stürzen.
ESG Bonn Ökologisch & Fair
Der Winter steht vor der Tür! Höchste Zeit, die Mützen, Schals und warmen Jacken aus eurem Schrank zu holen. Dabei stößt man ja bekanntlich immer wieder auf Sachen, die man schon lange nicht mehr trägt, aber zum Wegwerfen doch viel zu schade sind. Und vielleicht noch jemand anderem eine Freude machen könnten. Genau deshalb laden wir euch zum dritten Kleidertausch in die ESG ein. Bringt einfach eure ausgemistete Kleidung mit. Wir werden sie dann etwas sortieren und ihr könnt euch ins Tauschgetümmel stürzen. Wir freuen uns auf ein winterliches Tauschvergnügen!
08.11.2017 20:00 - 08.11.2017 22:00, ESG Bonn
Ein informativer Abend, an dem auch diskutiert wird!
ESG Bonn Akademisch Kulturell & Gesellig Politisch
Bei „DDR“ oder „Ostdeutschland“ denken die meisten jungen Leute wohl spontan an leere Supermarktregale, einen merkwürdigen Dialekt oder an abgehängte Landstriche, in denen NPD gewählt wird. Oder auch an die Stasi, die mit Graffiti bemalte Mauer oder den Kalten Krieg, der gefühlte Epochen von heute entfernt liegt. Dabei zeigt ein Blick auf die Landkarten und in die Statistiken, dass sich die damalige Grenze noch heute in Wirtschaftsleistung, Lebensstandard und Wahlergebnissen niederschlägt. Der historische Länderabend am Vorabend des 28. Jahrestages des Mauerfalls soll mit einem informativen Teil beginnen: Was war die „Deutsche Demokratische Republik“ überhaupt, wie kam es zu ihrer Entstehung, wie zu ihrer Auflösung? Wir diskutieren die Frage nach einer Erinnerungskultur und die Auswirkungen, die die innerdeutsche Teilung bis heute hat.
15.11.2017 20:00 - 15.11.2017 22:00, ESG Bonn Saal
Wir möchten Dich zu einem Planspiel einladen. Komm vorbei und entscheide als internationaler Akteur, wie der Klimaschutz der Zukunft aussehen wird!
ESG Bonn Kulturell & Gesellig Politisch
Hungersnöte, Überschwemmungen, Anstieg des Meeresspiegels – Panikmache oder Verpflichtung zum Handeln? Vor der letzten Sitzung der fiktiven Weltklimakonferenz scheint keine Einigung möglich. Wie kann aus nahezu unvereinbaren Interessen eine gemeinsame Abschlusserklärung entstehen? Um den Prozess dieser Entscheidungsfindung besser nachvollziehen zu können und andere Perspektiven kennenzulernen, möchten wir Dich zu einem Planspiel einladen. Komm vorbei und entscheide als internationaler Akteur wie der Klimaschutz der Zukunft aussehen wird!