Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Donnerstag, 29.6.

29.06.2017 19:00 - 29.06.2017 21:00, Hauptgebäude der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Hörsaal 17

Was passiert im November in Bonn? Wer verhandelt bei den Klimakonferenzen? Worum geht's und wie sind wir zu dem Punkt gekommen, an dem wir gerade stehen?


Es wird voll in Bonn. Bis zu 30.000 Menschen werden im November zu den diesjährigen Klimakonferenzen in Bonn erwartet.

Wir alle haben noch die Bilder vom Abschluss der Klimaverhandlungen 2015 in Paris im Kopf: Umweltministerin, Barbara Hendricks, feiert Hand in Hand mit den Vertretern anderer Länder den Beschluss des Pariser Abkommens. Und nach Marrakesch 2016 steht nun Bonn 2017 auf dem Programm.

Aber worum geht's bei den Klimaverhandlungen und wer verhandelt überhaupt?

Begriffe wie Kyoto-Protokoll, Paris-Abkommen, COP und UNFCCC fliegen einem nur so um die Ohren. Aber was steckt dahinter und was genau ist überhaupt ein Klimaschutzabkommen? - Wer macht's, wie entsteht's und was steht drin?

Am 29. Juni 2017 ab 19:00 Uhr bringen wir in Hörsaal 17 vom Haupgebäude für euch Ordnung in das Wirrwarr an Begriffen, Strukturen und Informationen.

Dabei hilft uns:

Timo Karl, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn. Er promoviert seit Ende 2013 im Bereich der internationalen Energie- und Klimaverhandlungen und wird uns eine Einführung in die Begrifflichkeiten, die Strukturen und Entwicklungen der Klimakonferenzen geben.

Kommt vorbei und versteht, was im November direkt vor unserer Haustür geschieht - zum mitdenken und mitreden.

Ökoreferat des AStA Politisch
29.06.2017 19:15 - 29.06.2017 21:00, Hörsaal 8, Uni Hauptgebäude Bonn

Informationsveranstaltung mit zwei Referenten (Dr. Enrico Fels & Nicolai Sprekels) über die aktuelle Lage in Nordkorea, hinsichtlich der jüngsten Ereignisse.


In den Nachrichten wird zurzeit viel über Nordkorea berichtet - wiederholte Raketentests bis hin zu Äußerungen zu einem Krieg tauchen häufig auf. Darüber hinaus scheint Deeskalation besonders für den amerikanischen Präsidenten Trump keine Methode zu sein.
Was für einen Einfluss haben China, Japan und Südkorea inmitten der diplomatischen Krise?
Und wie sehen die Menschenrechte in dem abgeschotteten Land unter dem jüngsten Diktator Kim Jong-Un aus und wie hält sich das Regime?

Mit diesen Fragen werden wir uns in dieser Informationsveranstaltung mit zwei Referenten beschäftigen.
Im Anschluss an die Vorträge der Referenten werden wir Zeit haben um Fragen zu beantworten.

Unsere Referenten:

Dr. Enrico Fels - Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Center for Global Studies der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Nicolai Sprekels - Vorsitzender des Vereins Saram e.V. und Mitglied der Expertengruppe von ISFNK (International Solidarity for Freedom of Information in North Korea)

Amnesty International Bonn Akademisch Politisch

Freitag, 30.6.

30.06.2017 17:00 - 30.06.2017 19:30, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Ob "normal" oder queer, wir alle werden von der Gesellschaft mit Erwartungen konfrontiert, wie wir zu sein haben. Stecken wir so tief im System, dass uns manches schon nicht mehr auffällt?


Gemeinsam mit den IAAK Queer Studies laden wir ein zu einer offenen, fairen und spannenden Diskussionsrunde!
Fragen oder Themen, die ihr in die Runde einbringen möchtet, könnt ihr vorab an unsere Facebookseite www.facebook.com/LBSTBonn oder an info@lesbischwul-bonn.de schicken und wir werden sie anonym einbringen. Auch während der Veranstaltung können Fragen anonym eingereicht werden.

LBST*-Referat des AStA Akademisch Politisch
30.06.2017 20:00 - 30.06.2017 23:00, Evangelische Trinitatiskirche, Brahmsstraße 14, Bonn-Endenich

„You´ve got to hear it!“ – unter diesem Motto bringen die POLYPHONIKER ihr neues, facettenreiches Chor-Programm auf die Bühne.


„You´ve got to hear it!“ – unter diesem Motto bringen die POLYPHONIKER ihr neues, facettenreiches Chor-Programm auf die Bühne.
Zum Abschluss des Sommersemesters lädt der Bonner Studierendenchor zu einem ausgelassenen Abend ein, der Acapella-Freunde begeistern wird.
Unter der Leitung von Edith Koch singen die 80 jungen Sänger*innen unter anderem Disney-Film-Hits, Songs von Billy Joel und südamerikanische Folk-Songs.
Als „Special Guest“ ist das Jazz-Trio ClassicCologne zu hören, das in der Besetzung Saxophon, Cello und Klavier spielt.
Ein absolutes Muss für Musikliebhaber!

30. Juni 2017
Trinitatis-Kirche
Bonn-Endenich
20:00 Uhr
Eintritt frei!

Die Polyphoniker Kulturell & Gesellig

Dienstag, 4.7.

04.07.2017 19:30 - 04.07.2017 21:30, Hörsaal A Neue Anatomie Nussallee 10

Film "Fuoccoammare“ (Seefeuer) - Eine Dokumentation der Lebensrealitäten von Flüchtenden, Unterstützenden aus Hilfsorganisationen und Menschen in in den Ankunftsregionen.


Nach offiziellen Angaben des Flüchtlingshilfswerks der vereinten Nationen (UNHCR) sind 2017 bereits 1520 Menschen im Mittelmeer ertrunken, die Dunkelziffer liegt jedoch deutlich höher.

Am Dienstag den 04.07. wollen wir von den Initiativen Jugend rettet e.V. und Kritische Medizinstudent*innen Bonn euch die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Doku "Fuoccoammare“ (Seefeuer) zeigen. Es wird eine kleine Auswahl an gebackenen Leckereien gegen Spende für Jugend Rettet geben. Zudem wird vor und nach dem Film noch Zeit für einen Vortrag, in dem auch speziell auf die medizinische Arbeit vor Ort eingegangen werden soll, und Diskussion sein.

Jugend Rettet ist ein gemeinnütziger Verein von jungen Erwachsenen, der im Juli 2015 in Berlin gegründet wurde. Der Verein setzt sich für die Rettung von Menschen ein, die bei dem Versuch über das Mittelmeer nach Europa zu fliehen, in Seenot geraten: Mit Hilfe des vereinseigenen Schiffes „Iuventa“, einer professionellen Crew sowie in enger Kooperation mit dem Maritime Rescue Coordination Centre (MRCC) in Rom werden Menschen in Seenot lokalisiert, an Bord genommen, medizinische erstversorgt und an größere Schiffe übergeben, die die Geflüchteten in einen sicheren Hafen bringen.
Mehr zum Film:
"Fuoccoammare" – Feuer auf dem Meer – lautet der Titel des Hauptpreisträgers der 66. Berlinale (2016). Im Mittelpunkt des italienischen Dokumentarfilms von Gianfranco Rosi steht das Alltagsleben der Bewohner auf Lampedusa, einer Insel im Mittelmeer, die vorwiegend Ziel afrikanischer Flüchtlinge ist. Parallel zu den Alltagssituationen werden Szenen von Seenotrettungsaktionen gezeigt.
Neben dem „Goldenen Bären 2016“ wurde der Film mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet: Preis der Ökumenischen Jury, Amnesty International Filmpreis, Preis der Leserjury der Berliner Morgenpost, Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke (Spezialpreis) sowie dem Europäischen Filmpreis 2016 (Bester Dokumentarfilm). 2017 erfolgte die Nominierung für einen Oscar (Kategorie: bester Dokumentarfilm).

Wir freuen uns auf euch und einen spannenden Austausch!

Jugend Rettet Politisch
04.07.2017 20:00 - 04.07.2017 21:15, Aula der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn

Dieses Semester gibt der Chor des Collegium musicum Bonn unter der Leitung von Ansgar Eimann zusammen mit dem Akademischen Orchester Bonn Mozarts "Große Messe" in c-Moll zum Besten.


Für den Chor des Collegium musicum Bonn unter der Leitung von Ansgar Eimann steht im Sommersemester 2017 die Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 427, Fassung Bernius und Wolf) auf dem Programm. Wir freuen uns über die Kooperation mit dem Akademischen Orchester Bonn, welches uns begleiten wird.

Von Mozarts insgesamt 18 komponierten Messen wird seine Messe in c-Moll auch als „Große Messe“ bezeichnet. Diese besonders umfangreiche und festliche Missa solemnis entstand 1782 zu seiner Salzburger Zeit und Mozart widmete sie seiner Ehefrau Constanze. „Meine Frau war als ich es versprach noch ledig – da ich aber fest entschlossen war sie bald nach ihrer Genesung zu heyrathen, so konnte ich es leicht versprechen – […] zum Beweis der Wirklichkeit meines Versprechens kann die […] Messe dienen, welche noch in der besten Hoffnung da liegt“, schrieb der Komponist zur Entstehung seines Werkes. Musikalisch vielfältig und prächtig – es gibt mehrere doppelchörig besetzte Stücke – blieb die „Große Messe“ am Ende trotzdem unvollendet.

Für das Konzert sind kostenlose Einlasskarten beim Forum Musik und Tanz, Am Hof 7 erhältlich. Der Einlass erfolgt 15 Minuten vor Beginn. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Chor des Collegium musicum Bonn Kulturell & Gesellig

Mittwoch, 5.7.

05.07.2017 18:30 - 05.07.2017 21:30, Katholische Familienbildungsstätte (Lennéstr.5)

Statt Fertigproduke auch mal selber machen: Wissen was drin ist und genießen. Unter Anleitung gibt es einen DIY-Workshop des Ökoreferats: Anmeldung bis zum 28. Juni!


Ihr wollt Brot und Brötchen, Marmeladen, frische vegetarische und vegane Aufstriche sowie Nuss- und Mandelcreme, Pestos und Ketchup selbst herstellen und probieren?
Wir veranstalten einen Selbstmach-Workshop unter fachkundiger Anleitung am Mittwoch, den 5. Juli um 18.30 Uhr in der Katholischen Familienbildungsstätte (Lennéstr. 5). Das Ganze ist für Euch natürlich kostenlos.

Verbindliche Anmeldung bis zum 28. Juni an oeko@asta.uni-bonn.de

Ökoreferat des AStA Ökologisch & Fair
05.07.2017 20:30 - 05.07.2017 21:45, Kirche St. Remigius, Brüdergasse, 53111 Bonn

Dieses Semester gibt der Chor des Collegium musicum Bonn unter der Leitung von Ansgar Eimann zusammen mit dem Akademischen Orchester Bonn Mozarts "Große Messe" in c-Moll zum Besten.


Für den Chor des Collegium musicum Bonn unter der Leitung von Ansgar Eimann steht im Sommersemester 2017 die Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart (KV 427, Fassung Bernius und Wolf) auf dem Programm. Wir freuen uns über die Kooperation mit dem Akademischen Orchester Bonn, welches uns begleiten wird.

Von Mozarts insgesamt 18 komponierten Messen wird seine Messe in c-Moll auch als „Große Messe“ bezeichnet. Diese besonders umfangreiche und festliche Missa solemnis entstand 1782 zu seiner Salzburger Zeit und Mozart widmete sie seiner Ehefrau Constanze. „Meine Frau war als ich es versprach noch ledig – da ich aber fest entschlossen war sie bald nach ihrer Genesung zu heyrathen, so konnte ich es leicht versprechen – […] zum Beweis der Wirklichkeit meines Versprechens kann die […] Messe dienen, welche noch in der besten Hoffnung da liegt“, schrieb der Komponist zur Entstehung seines Werkes. Musikalisch vielfältig und prächtig – es gibt mehrere doppelchörig besetzte Stücke – blieb die „Große Messe“ am Ende trotzdem unvollendet.

Der Eintritt ist wie immer frei, der Einlass erfolgt 15 Minuten vor Beginn. Es sind keine Eintrittskarten erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Chor des Collegium musicum Bonn Kulturell & Gesellig

Sonntag, 9.7.

09.07.2017 9:45 - 09.07.2017 23:55, Bonn Hbf, Gleis 1

09:45 Bonn Hbf Gleis 1 (Treffpunkt Mitlaufen) /// 10:45 Bonn Hbf Gleis 1 (Treffpunkt Zuschauen)


Wie jedes Jahr besuchen wir mit euch den CSD Köln. Wer mit uns und dem Kölner Referat LUSK in der Demonstration mitlaufen möchte, kann sich um 09:45 am Gleis 1 des Bonner Hbf einfinden. Wer mit unserer Gruppe zum Zuschauen am Rand stehen möchte, trifft sich um 10:45.

LBST*-Referat des AStA Kulturell & Gesellig Politisch

Dienstag, 11.7.

11.07.2017 19:00 - 11.07.2017 21:30, Uni Bonn Hauptgebäude Hörsaal III

Diskussion und Information zu den Themen Mietrecht, Wohngeld und Datenschutz im Mietvertrag.


Diskussion und Information zu den Themen Mietrecht, Wohngeld und Datenschutz im Mietvertrag.
Mit Jürgen Schönfeldt vom Deutschen Mieterbund, der auch auf Publikumsfragen eingeht.
Moderation: Christian Seiwald (Konfliktberatung AStA) und Nora Meides (Studentisches Wohnen AStA)

Sozialreferat des AStA Anderen helfen Ökologisch & Fair

Freitag, 14.7.

14.07.2017 17:00 - 14.07.2017 19:30, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Im Dschungel der geschlechtergerechten Sprache verirrt man sich leicht. Warum also das Ganze?


Gemeinsam mit den IAAK Queer Studies laden wir ein zu einer offenen, fairen und spannenden Diskussionsrunde!
Fragen oder Themen, die ihr in die Runde einbringen möchtet, könnt ihr vorab an unsere Facebookseite www.facebook.com/LBSTBonn oder an info@lesbischwul-bonn.de schicken und wir werden sie anonym einbringen. Auch während der Veranstaltung können Fragen anonym eingereicht werden.

https://www.facebook.com/events/142953469569806/

LBST*-Referat des AStA Akademisch Politisch
14.07.2017 20:00 - 14.07.2017 23:00, Evangelische Lutherkirche, Reuterstraße 11, Bonn

„You´ve got to hear it!“ – unter diesem Motto bringen die POLYPHONIKER ihr neues, facettenreiches Chor-Programm auf die Bühne.


Zum Abschluss des Sommersemesters lädt der Bonner Studierendenchor zu einem ausgelassenen Abend ein, der Acapella-Freunde begeistern wird.
Unter der Leitung von Edith Koch singen die 80 jungen Sänger*innen unter anderem Disney-Film-Hits, Songs von Billy Joel und südamerikanische Folk-Songs.
Als „Special Guest“ ist das Gitarren-Duo „Duo Lis“ zu hören.
Ein absolutes Muss für Musikliebhaber!

14. Juli 2017
Luther-Kirche
Bonn-Poppelsdorf
20:00 Uhr
Eintritt frei!

Die Polyphoniker Kulturell & Gesellig

Samstag, 15.7.

15.07.2017 18:00 - 15.07.2017 20:00, Margarete-Grundmann-Haus, Lotharstraße 84, 53115 Bonn

Nachhaltigen Konsum unterstützen durch regionale und lokale Landwirtschaft!


Jeden dritten Samstag im Monat veranstalten die Bonner Foodsaver ein kleines Event zum Thema Lebensmittel(verschwendung) und nachhaltiger Konsum im Margarete-Grundmann-Haus in Kessenich.

Im Juli bekommen wir Unterstützung von den "Marktschwärmern" um Zoe und der jungen Urban-Gardening-Initiative "StadtFrüchtchen" von Imke und Miriam! Die Marktschwärmer (https://marktschwaermer.de/de) sind ein aus Frankreich stammendes Social-Start-Up, welche über eine Online-Bestell-Plattform und städtisch gelegene "Schwärmereien" regionale Lebensmittelproduzenten direkt mit Konsumenten vernetzen wollen. Passend dazu möchten die StadtFrüchtchen (https://www.stadtfruechtchen.de/) die Landwirtschaft auch zurück in die Stadt holen.

Natürlich gibt es wie immer ein kleines Buffet aus geretteten Lebensmitteln sowie gerettete Lebensmittel zum Mitnehmen. Kommt vorbei und hört euch an, was alle drei zu erzählen haben, und wie ihr mitmachen könnt!

Mehr Informationen zu foodsharing und die Bonner Ortsgruppe findet ihr unter www.foodsharing.de.

Foodsharing Bonn Ökologisch & Fair Kulturell & Gesellig

Mittwoch, 26.7.

26.07.2017 19:15 - 26.07.2017 20:45, Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn

Inhalt und Entstehung von Commons mit anschließender Diskussion.


Weltladen Bonn

Mittwoch, 26.07.2017 19:15 Uhr

Commons - jenseits von Markt und Staat
am Beispiel der Solidarischen Landwirtschaft

Commons ist eine Art und Weise, gemeinschaftlich für die Befriedigung von Bedürfnissen zu sorgen. Alles kann ein Commons werden, wenn wir es dazu machen.
Doch was ist ein Commons und wie machen wir etwas zu einem Commons? Wie gewinnt oder verliert ein Projekt die Eigenschaft ein Commons zu sein?
Diese und weitere Fragen wollen wir in dem Vortrag diskutieren.
Bringt eure Fragen, die ihr immer schon mal zu Commons stellen wolltet, mit!

Referent/in: Sarah und Stefan Meretz

Veranstaltungsort: Weltladen Bonn, Maxstr. 36, Bonn

Eintritt frei

Weltladen Bonn Ökologisch & Fair

Freitag, 28.7.

28.07.2017 17:00 - 28.07.2017 23:55, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Wir bedienen uns an den Spielen unserer Mediothek und verbringen mit euch einen geselligen Abend, den wir in einer nahegelegenen Cocktailbar ausklingen lassen.


LBST*-Referat des AStA Kulturell & Gesellig