Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Donnerstag, 19.10.

19.10.2017 18:30 - 19.10.2017 22:00, Zentrifuge des Hauses für Luft- und Raumfahrt, Godesberger Allee 70, 53175 Bonn


Vom 17. bis 20. Oktober 2017 führt das deutsch-russische Forum ein Young Leaders Seminar in Bonn durch. In diesem Kontext findet ein Deutsch-Russischer Science Slam mit Simultanübersetzung statt.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.deutsch-russisches-forum.de/7-deutsch-russischer-science-slam-wissenschaft-im-rampenlicht/14478

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Dienstag, 24.10.

24.10.2017 0:00 - 24.10.2017 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Angesichts der Komplexität der anstehenden Transformationsprozesse in Richtung Nachhaltige Entwicklung werden neue Formen der wissenschaftlichen Erkenntnisfindung und Politikberatung benötigt. Die klassische Formel: "Truth speaks to power" wird den Herausforderungen nicht mehr gerecht.

In der Auftaktveranstaltung der Ringvorlesung am 24.10.2017, dem Tag der Vereinten Nationen, geht es um die Fragen "Wie kann die Wissenschaft zur Analyse und Umsetzung der SDGs beitragen?", "Welche Prioritäten und Umsetzungsstrategien sind für den Weltzukunftsvertrag von besonderer Bedeutung?", "Welchen Widerhall finden wissenschaftliche Ergebnisse in der politischen Umsetzung?" und "Weshalb ist die Bildung von Netzwerken - möglichst auch gemeinsam mit Akteuren aus der Praxis - so notwendig?".

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Mittwoch, 1.11.

01.11.2017 20:00 - 01.11.2017 23:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken nach 9/11


Das Verhältnis der Linken zum Antisemitismus ist ein polarisierendes Thema. Auch in den USA stehen nicht erst seit den Anschlägen vom 11. September Bewegungen wie Occupy Wall Street, die Friedensbewegung oder pro-palästinensische Gruppen unter Antisemitismusverdacht. Häufig sind es ihre Kritik an Israel und damit verbundene Positionen und Aktionen wie Boykottaufrufe, die Anlass für hitzige Debatten in den Medien, an Universitäten oder innerhalb sozialer Bewegungen wie auch der jüdischen Community geben. Seit der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten gewinnen diese Debatten an Virulenz, ist es doch zu einem gesamtgesellschaftlichen Anstieg an antisemitischen Stereotypen und Straftaten – vor allem durch rechte Akteure – gekommen.
Auf Grundlage einer ethnographischen Studie hat Sina Arnold das Verhältnis der US-Linken in Geschichte wie Gegenwart erforscht. Der Blick über den Atlantik trägt dabei auch zu einem anderen Blick auf linke Debatten in Deutschland bei.

Buchladen Le Sabot Politisch

Freitag, 3.11.

03.11.2017 20:00 - 03.11.2017 22:00, Feuerschlößchen, 53604 Bad Honnef, Rommersdorfer Str. 78

Freitag 3. November Tony McManus – Schottland
20 Uhr Keltische Musik auf der Gitarre


Freitag, den 3. November: Tony McManus – Schottland
20 Uhr Keltische Musik auf der Gitarre
Obwohl die Gitarre in der keltischen Stilrichtung eine eher untergeordnete Rolle spielt, hat sich Tony McManus den Ruf als einer der weltbesten Gitarristen in der traditionellen keltischen Musik erarbeitet. Es ist ihm in einzigartiger Perfektion gelungen, die komplexe Ornamentik, die üblicherweise mit Geige, Dudelsack oder Flöte assoziiert wird, treffsicher auf die Gitarre zu übertragen. So bleiben Charakter und Emotionalität der keltischen Musik in seinem Spiel lebendig. Bereits seit früher Kindheit faszinierten ihn die traditionelle Musik und die Akustikgitarre. Seine Leidenschaft zur Profession machend, benötigte er nur etwas mehr als zehn Jahren, um ein weltweit anerkannter Künstler zu werden. Neben seiner Tätigkeit als Solokünstler ist er auch als Studiogitarrist überaus gefragt und inzwischen auf mehr als 60 Studioproduktionen vertreten.
http://www.tonymcmanus.com/

FIF- Folk im Feuerschlösschen e.V. Kulturell & Gesellig

Montag, 6.11.

06.11.2017 0:00 - 06.11.2017 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Einzelne, zentrale Akteure, denen aufgrund ihrer politischen oder ökonomischen Macht globales Gewicht zukommt, können großen Einfluss auf die Umsetzungsprozesse der Agenda 2030 nehmen und das Gesamtgefüge verändern, in dessen Rahmen sich die Implementierung der Zielsetzungen vollzieht. Das Engagement und die Zusagen dieser Global Player entscheiden mitunter nachhaltig über Reichweite und Geschwindigkeit der Implementierungsprozesse sowie über deren generelle Erfolgsaussichten. In direktem zeitlichen und räumlichen Umfeld der COP23 wird sich die Veranstaltung der aktuellen Klimapolitik der USA zuwenden und die Auswirkungen dieser Politik auf das Pariser Abkommen diskutieren. Dabei werden von den Expertinnen und Experten auch die weiteren außenpolitischen, wirtschaftlichen und soziokulturellen Folgen, die mit den Veränderungen der letzten Monate einhergehen, in den Blick genommen.

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Mittwoch, 8.11.

08.11.2017 19:30 - 08.11.2017 20:30, Kaiserplatzflügel, Universitätsmuseum, Regina-Pacis-Weg 1

Briefe Bonner Professoren und Studenten, die in den Krieg zogen, sowie Briefe der Daheimgebliebenen lesen Michael Klevenhaus und Klaus Herkenrath im Universitätsmuseum


Briefe Bonner Professoren und Studenten, die in den Krieg zogen, sowie Briefe der Daheimgebliebenen lesen Michael Klevenhaus und Klaus Herkenrath im Universitätsmuseum. Matthias Höhn spielt dazu mit Concertina und Sackpfeifen und singt Lieder dieser Zeit. "Briefe zwischen Front und Heimat" stellt Feldpost aus dem Weltkrieg 1914-1918 vor. Was Befehle, Lageberichte und Karten nicht verraten, das spiegeln diese Feldpostbriefe Bonner Universitätsangehöriger und ihrer Familien. Die Briefe aus dem 1. Weltkrieg werden seit 2014 und noch bis einschließlich 2018 anlässlich des 9. Novembers gelesen.
Referenten: Michael Klevenhaus, Klaus Herkenrath, Matthias Höhn

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Akademisch

Sonntag, 12.11.

12.11.2017 12:00 - 12.11.2017 15:00, Feuerschlößchen, 53604 Bad Honnef, Rommersdorfer Str. 78

Sonntag 12. November Sveriges Vänner – Leipzig
12 Uhr mittags!!!! Skandinavische Tanzmusik


Sonntag, 12. November: Sveriges Vänner – Leipzig
12 Uhr Skandinavische Tanzmusik
Sveriges Vänner spielen traditionelle Weisen aus allen Regionen Schwedens. Polskas, Schottis, Walzer sowie Liebeslieder, Balladen und Trinklieder laden zum Tanzen und Träumen ein. Die Musik entführt den Zuhörer für eine kurze Weile in das Land der Elche und Bären und lässt das Lebensgefühl der Schweden mit ihrem Humor und ihrer Melancholie erahnen.
Gudrun Selle – Gesang, Flöte
Kristin Böhm – Flöte, Rahmentrommel, Gesang
Johannes Uhlmann – diatonisches Akkordeon, Gesang
http://www.sveriges-vänner.de/

Eintritt 15,- €, ermäßigt 11,- €. Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Abendkasse + 2,50 Euro Vorverkauf bei Guthy’s Depot, Bahnhofstr. 8 und Stadt-Info, Rathausplatz 2-4 Telefonische Vorbestellung: 02224 75011 oder 0176 63654368 Mensing.FiF@web.de / mike.kamp@gmx.de

FIF- Folk im Feuerschlösschen e.V. Kulturell & Gesellig

Dienstag, 14.11.

14.11.2017 20:00 - 14.11.2017 20:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Buchpräsentation mit den Co-Autor_innen Pablo Hörtner & Stefanie Klamuth, Rosdolsky-Kreis Wien


Die vorliegende Biografie handelt von zwei Menschen, die ihren sozialistischen Idealen ein Leben lang treu geblieben sind – trotz Verfolgung und bitterer Enttäuschung, trotz Krieg, Verrat und Perspektivlosigkeit; von ihrem konsequenten Kampf gegen die kapitalistische Profitlogik und gegen die europäischen Diktaturen des kurzen 20. Jahrhunderts; vom einsamen Leben im Exil; von politischer Isolation und dem anhaltenden Glauben an eine bessere Welt.
Veranstalter: Verein zur Förderung politischer Bildung & Kultur e.V. und das Referat für politische Bildung des AStA der Uni Bonn.

Buchladen Le Sabot Politisch

Dienstag, 21.11.

21.11.2017 0:00 - 21.11.2017 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Städte und Gemeinden stehen im Fokus der Agenda 2030. Sie spielen eine tragende Rolle, wenn es darum geht, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Insbesondere das Ziel 11 der Agenda 2030 formuliert den Anspruch an kommunale Akteure dabei explizit: "Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen". Auch bei der Umsetzung der meisten anderen Ziele nehmen Kommunen eine Schlüsselrolle ein. Das gleiche gilt für das Monitoring der Umsetzung der Ziele und Prinzipien.

Die Erwartungen an Städte und Gemeinden bei der Umsetzung der Agenda 2030 eine zentrale Rolle einzunehmen sind also groß - mindestens genauso groß sind jedoch die Herausforderungen. Zwar sind sie nah an den Menschen und wissen um deren Bedarf, jedoch stehen Städte und Gemeinden weltweit z.B. vor der Herausforderung, ausreichend Ressourcen für die Bereitstellung staatlicher Dienstleistungen zu generieren oder einen inklusiven Entwicklungspfad einzuschlagen. Auch die partizipative Gestaltung und Umsetzung bestimmter Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsziele birgt Chancen, aber auch Herausforderungen.

Die Vorlesung am 21.11.2017 widmet sich zentralen Fragestellungen, die Städte und Gemeinden weltweit beschäftigt. Illustrativ im Fokus stehen dabei die Erfahrungen Deutschland und Benins, die dazu dienen, gemeinsame und unterschiedliche Erfahrungen und Herausforderungen bei der Umsetzung der Agenda 2030 herauszuarbeiten.

- Wie werden Städte und Gemeinden in die nationalen Strategieprozesse eingebunden?
- Was sind Prioritäten der Städte und Gemeinden bei der Umsetzung der Agenda 2030?
- Wie diskutieren Städte und Gemeinden die Chancen und Herausforderungen der Agenda 2030 vor Ort?
- Führt die Agenda 2030 zu neuen Impulsen und Prioritätensetzung in der Kommunalpolitik oder ist dies bloß Wunschdenken?
- Welche Erfahrungen haben Städte und Gemeinden bisher mit der Agenda 2030 und wie bewerten sie deren Einfluss auf kommunale Entscheidungen?

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Donnerstag, 23.11.

23.11.2017 15:00 - 23.11.2017 18:00, Quartiersmanagement Pennenfeld, Maidenheadstr. 18, 53177 Bonn

Die Freiwilligenagentur Bonn und der Familienkreis e. V. stellen ihr gemeinsames Projekt vor.


Die Freiwilligenagentur Bonn und der Familienkreis e. V. stellen ihr gemeinsames Projekt vor. Die etwa einstündige Informationsveranstaltung beginnt um 15 Uhr.
Es werden noch Großeltern gesucht, die Zeit, Geduld und Spaß an der Freizeitgestaltung mit Kindern haben.

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich als Großeltern konkret engagieren möchten, eine zweistündige Vorbereitung. Die Veranstaltung endet spätestens um 18.00 Uhr.

Haben Sie Interesse? Um Anmeldung wird gebeten! Sie erreichen uns telefonisch unter der Nummer 0228 77 48 48 oder über die zentrale E-Mail Adresse freiwilligenagentur@bonn.de.

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen

Donnerstag, 30.11.

30.11.2017 20:00 - 30.11.2017 22:00, Feuerschlößchen, 53604 Bad Honnef, Rommersdorfer Str. 78

Donnerstag 30. November Broom Bezzums (England) & Eileen Healy (Irland)
20 Uhr Keltische Weihnachtsmusik


Donnerstag, 30. November: Broom Bezzums (England) & Eileen Healy (Irland)
20 Uhr Keltische Weihnachtsmusik
Wie könnte man in die festliche Jahreszeit schöner einstimmen, als mit den Broom Bezzums & Eileen Healy und ihrer keltischen Weihnachtsmusik! Mark Bloomer und Andrew Cadie bilden das Kern-Duo von Broom Bezzums, einer der bekanntesten Folkbands in Deutschland heute. Und wie jedes Jahr im Dezember werden Mark und Andrew von einer talentierten Sängerin begleitet, um dann als Trio den Winter zu zelebrieren. Diesmal kommt Eileen Healy aus Cork, Irland dazu. Eileens dunkle, Soul-Folk Stimme und ihr traditionell-irisches Fiddle-Spiel ergänzen den Bezzums Sound perfekt und bringen Elemente aus der welt-bekannten irischen Folklore ins Spiel.
https://www.broombezzums.com/de/

Eintritt 15,- €, ermäßigt 11,- €. Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Abendkasse + 2,50 Euro Vorverkauf bei Guthy’s Depot, Bahnhofstr. 8 und Stadt-Info, Rathausplatz 2-4 Telefonische Vorbestellung: 02224 75011 oder 0176 63654368 Mensing.FiF@web.de / mike.kamp@gmx.de

FIF- Folk im Feuerschlösschen e.V. Kulturell & Gesellig

Dienstag, 5.12.

05.12.2017 20:00 - 05.12.2017 23:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Von der RAF zum Weltfriedensdienst: Das Leben Lutz Taufers gleicht einer Suchbewegung, in der das gesamte Terrain der westdeutschen radikalen Linken vermessen wird.


Rebellion gegen die verkrusteten Verhältnisse der Adenauerära in der badischen Provinz, 1968 in Freiburg, Basisgruppe Politische Psychologie in Mannheim, Sozialistisches Patientenkollektiv in Heidelberg, Mitglied des Kommandos Holger Meins der RAF, 20 Jahre Haft, ein Dutzend Hungerstreiks bis an den Rand des Todes, nach der Freilassung ein Jahrzehnt Basisarbeit in den Favelas von Rio de Janeiro, heute im Vorstand des Weltfriedensdienstes. Ein herausragendes Dokument der Zeitgeschichte.

Buchladen Le Sabot Politisch

Freitag, 8.12.

08.12.2017 20:00 - 08.12.2017 22:00, Feuerschlößchen, 53604 Bad Honnef, Rommersdorfer Str. 78

Freitag 8. Dezember Uusikuu – Finnland
20 Uhr Eine Reise in die Geschichte der finnischen Populärmusik


Freitag, 8. Dezember: Uusikuu – Finnland
20 Uhr Vintage Nordic Tango
In Kooperation mit der Deutsch-finnischen Gesellschaft / DFG
Uusikuu (= Neumond) um die Finnische Sängerin Laura Ryhänen interpretiert den Finnischen Tango seit 2006 in wunderbarer Eigenwilligkeit & Verve. Zauberhafte Klänge, feurige Tanzrhythmen, grandiose Gesänge in finnischer Sprache. Lustige, tragische, bizarre & exotische Geschichten in nordischer Kargheit & Prägnanz. Musik, die auch in dunkleren Zeiten hilft, das Leben etwas leichter zu leben. Ihre Botschaft: Die nordische Melancholie verkörpert die allerhöchste & schönste Kunst des Traurigseins. Uusikuu verpasst dem altehrwürdigen Finnentango die längst fällige Frischzellenkur. Die Band ist denn auch weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Zum Uusikuu-Style gehören auch rassige Humppas, beschwingte Walzer & jazzige Swing- & Foxtrotts. Mehrstimmig gesungene Geschichten aus der Vergangenheit – die ja bekanntlich die Zukunft ist & erst noch kommt – aus dem Land der tausend Seen. Das ist Leidenschaft auf Finnisch.
Laura Ryhänen – Gesang
Mikko Kuisma – Geige
Norbert Bremes – Akkordeon
Sebastian Schuster – Kontrabass
„Wie ein live Soundtrack zu einem Aki Kaurismäki –Film“ (Folker)
http://www.uusikuu.com/de/

Eintritt 15,- €, ermäßigt 11,- €. Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Abendkasse + 2,50 Euro Vorverkauf bei Guthy’s Depot, Bahnhofstr. 8 und Stadt-Info, Rathausplatz 2-4 Telefonische Vorbestellung: 02224 75011 oder 0176 63654368 Mensing.FiF@web.de / mike.kamp@gmx.de

FIF- Folk im Feuerschlösschen e.V. Kulturell & Gesellig

Dienstag, 12.12.

12.12.2017 0:00 - 12.12.2017 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Aufgrund der Relevanz, die Landesregierungen bei der Implementierung der Agenda 2030 zukommt, bringt die Podiumsdiskussion Regierungsvertreterinnen und Regierungsvertreter aus Deutschland und Partnerländern an einen Tisch, um eine Bestandsaufnahme der nationalen Implementierungsbestrebungen vorzunehmen. Dabei soll der Fokus auf gemeinsamen Erfahrungen, gewonnenen Erkenntnissen und strategischen Herausforderungen liegen, die bei der Implementierung der Agenda 2030 sichtbar werden.

Hintergrund:

Um die Agenda 2030 zu implementieren und die damit einhergehenden 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, sind neue Denkweisen, neue Partnerschaften und neue Ansätze in der Politik notwendig. Alle Nationen sind dabei aufgerufen die Agenda 2030 in ihren nationalen Strategien, Pläne und Prozesse zu etablieren. In Deutschland bildet die Nachhaltigkeitsstrategie für Deutschland den Rahmenplan für die Implementierung der Agenda 2030. Diese Strategie stellt dabei die Bedeutung der Nachhaltigkeitsziele für die Politik der Bundesregierung dar und definiert konkrete Ziele und Maßnahmen für alle Politikfelder, womit sie einen Richtwert für die nötige langfristige Perspektive bietet.

Deutschland hat eine lange Tradition bei der Förderung nachhaltiger Entwicklung und ist daher in einer guten Position, um Partnerländer zu unterstützen. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat begonnen Entwicklungspolitik in Bezug auf internationale Kooperationen für nachhaltige Entwicklung neu zu definieren. Neben vielen anderen Initiativen startete das BMZ das Programm Agenda 2030, das "early movers" mit einem Durchstarten der Implementierung der Agenda 2030 unterstützt. Unterstützt werden dabei Anpassungen der innerstaatlichen Politik an die Ziele der Agenda 2030, die Mobilisierung inländischer Ressourcen und privater Investitionen in nachhaltige Entwicklung und der Ausbau von Kapazitäten zur Sicherung von Monitoring.

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Mittwoch, 17.1.

17.01.2018 0:00 - 17.01.2018 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Zugang zu Information und Meinungsfreiheit sind Grundrechte, die nur verwirklicht werden können, wenn alle Mitglieder einer Gesellschaft die Möglichkeit haben, frei und unabhängig zu kommunizieren. Dabei sind besonders innovative Ansätze mit digitalen Lösungen hilfreich, in Ländern des Nordens gleichermaßen wie im globalen Süden.

Seit dem Beginn der Verhandlungen zu den SDGs haben sich weltweit verschiedene NGOs und Organisationen aus dem Bereich Medien- und Entwicklungszusammenarbeit dafür eingesetzt, dass Meinungsfreiheit und freier Zugang zu Information in den Katalog der 17 Entwicklungsziele aufgenommen wurden. Der Begriff "Medien" taucht nicht im Text der Ziele auf. Dennoch gilt das Ziel 10 mit dem Unterziel 16 als Unterstützung für Meinungsfreiheit und wird von der Entwicklungszusammenarbeit als Erfolg gewertet. Zum ersten Mal wird in einer internationalen Vereinbarung das Bekenntnis zu öffentlichem Zugang zu Information festgeschrieben. Selbst in westlichen Demokratien, die bereits seit langem ertabliert sind, ist die rechtliche Anerkennung des Rechts auf Information eine relativ neue Entwicklung.

Dabei werden u.a. folgende Fragen diskutiert: Wie wurde das Ziel 16/10 implementiert und welche Widerstände gab es, Medien als ein Ziel in die Agenda zu integrieren? Wie wird heute das Ziel 16/10 als Basis für Maßnahmen im globalen Süden umgesetzt? Wie kann das Bewusstsein für Zugang zu Information und Meinungsfreiheit in Deutschland und im globalen Süden weiter gestärkt werden?

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch

Dienstag, 6.2.

06.02.2018 0:00 - 06.02.2018 0:00, Universitätsforum Bonn, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Ringvorlesung 2017/2018 - "Die Welt im Wandel" - Agenda 2030


Konventionen und Abkommen werden zumeist als Konzepte zur strukturellen Veränderung gedacht. Dies gilt sicher auch für die Agenda 2030 mit ihren 17 SDGs, für die die Vereinten Nationen Aushandlungsort waren und für die nun Staaten, Kommunen und Regionen als institutionalisierte Player in hohem Maße für die Implementierung und Umsetzung zuständig sind. Gemäß ihren institutionellen Aufträgen und Gestaltungsfeldern werden politische Weichenstellungen für strukturelle Veränderungen, die freilich in ganz konkreten Lebenbereichen Wirkung zeigen sollen, avisiert.

Entscheidend für das Erreichen der 17 Ziele sind jedoch die individuelle Entscheidungs- und Handlungspraktiken, ‚der Menschen’ selbst. Ganz gleich ob als Privatperson oder Akteur in Agenda 2030-relevanten Organisationen: Die (global) intendierte Strukturveränderung ist auf jeder Ebene stark von geeigneten Mindsets und dem Handeln Einzelner abhängig. Die letzte Veranstaltung nimmt diesen Komplex besonders in den Blick und rückt uns selbst in den Mittelpunkt.

Weitere Informationen sowie den (Online)Anmeldelink finden Sie unter: https://www.fiw.uni-bonn.de/digitale-gesellschaft/projekte-und-veranstaltungen/welt-im-wandel

Liaison Office Internationale Wissenschaft der Stadt Bonn Akademisch