Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Dienstag, 17.10.

17.10.2017 18:30 - 17.10.2017 21:30, Altes Rathaus Bonn Markt 2, 53111 Bonn

Am Dienstag, den 17.10.2017 um 18:30 Uhr planen die Initiativen Jugend Rettet e.V. Bonn und Kritische MedizinstudentInnen Bonn eine gemeinsame Mahnwache vor dem Bonner Rathaus.


Nach offiziellen Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) sind 2017 bereits
2863 Menschen im Mittelmeer ertrunken, die Dunkelziffer liegt jedoch deutlich höher. Seit Juli 2017 flüchten immer weniger Menschen über die zentrale Mittelmeeroute. Die Zahl derjenigen, die es bis Italien schaffen, ist daraufhin stark zurückgegangen. Gleichzeitig werden jedoch immer mehr Geflüchtete unter menschenunwürdigen Bedingungen in libyschen Internierungslagern festgehalten.

Am Dienstag, den 17.10.2017 um 18:30 Uhr planen die Initiativen Jugend Rettet e.V. Bonn und Kritische MedizinstudentInnen Bonn eine gemeinsame Mahnwache vor dem Bonner Rathaus, um auf die aktuelle Situation auf dem Mittelmeer sowie in den libyschen Internierungslagern aufmerksam zu machen.

Guckt nicht weg, hier werden nicht nur Menschenrechte verletzt,
sondern Menschen. #StandForHumanity

Jugend Rettet Politisch

Mittwoch, 18.10.

18.10.2017 0:00 - 25.01.2018 0:00, Rheinische Friedrich- Wilhelms Universität Bonn, HS XVI

Jedes Semester bietet der BIMUN/SINUB e.V. eine Vorlesungsreihe für Studierende der Universität Bonn und andere politisch Interessierte.


Im Wintersemester 2017/18 beschäftigt sich die Vorlesungsreihe mit den unerklärlichen Wechseln internationaler Führungspersonen und warum grade jetzt das Engagement der Zivilbevölkerung wichtig ist. Hierzu wird im ersten Teil auf die Gründe für Regierungswechsel eingegangen, wie in der Türkei und den USA, aber auch auf die Folgen für zum Beispiel Entwicklungsländer. Der zweite Teil bezieht sich auf die Zivilbevölkerung und wie diese sich selbst bemächtigen kann.

Im Folgenden sind die einzelnen Veranstaltungen aufgelistet:

18.10.2017 Introduction & Get Together
25.10.2017 “Unexpected Global Political Changes: Reasons, Explanations and Interrelations”
08.11.2017 “Changing power relations: How North, South, and civil society strive for influence at the United Nations”
15.11.2017 “The Changing Face of Europe- The Impact on Citizens of the European Union”
22.11.2017 “Receding Democracy- How the Erdogan Administration affects Turkey’s Civil Society”
29.11.2017 “Effects of Changing Leaderships on Global Politics’ Action- Exemplified by the G20 Summit 2017 in Hamburg”
06.12.2017 “Nearly one year of Trump Administration- Changes for the Civil Society in the US and around the World”
13.12.2017 “Who or What is the Civil Society? Means and Instruments for a better World in Terms of saving Democracy and Human Rights”
20.12.2017 “Shaping the Civil Society- How Politics and (social) Media can Control Actions of the Civil Society”
10.01.2018 “The Civil Society’s Influential Power on the Government- Procedures of Addressing the Government Directly and Effectively”
17.01.2018 “The Interrelation of the Civil Society’s Activities and the Improvement of Economic Development”
25.01.2018 “Measuring the Effectiveness of the Civil Society’s Actions- Proven by Historical Achievements”

BIMUN/SINUB e.V. Politisch

Donnerstag, 19.10.

19.10.2017 18:00 - 19.10.2017 21:00, Hörsaal XIV im Hauptgebäude

Einsteigerabend des Debattierclubs Bonn mit Regeleinführung, Übungen zum Aufwärmen und erstem Einblick in das Hochschuldebattieren. (18 Uhr - 21 Uhr) - ideal für Anfänger.


Debattierclub Bonn Politisch

Dienstag, 24.10.

24.10.2017 18:15 - 24.10.2017 20:00, Hörsaal XVll


Im Rahmen der Veranstaltung soll die Deutsche Klimapolitik kritisch unter die Lupe genommen werden . Insbesondere soll Thema sein, welchen Beitrag Deutschland zum Erreichen des in Paris formulierten 2-Grad-Zieles liefern kann und wo es im Erreichen seiner eigenen Ziele steht.

Gäste:
-Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsselsdorf
-Ilka Wagner, AG für nationalen Klimaschutz im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin
-Jan Burck, Referent für Klimaschutz und Energie bei Germanwatch, Bonn
-Maya Büki, Klimadelegation des Jugend Bündnis Zukunftsenergie und Organisation der COY13, Bonn

Fachschaft SozPol Politisch

Donnerstag, 26.10.

26.10.2017 17:00 - 26.10.2017 23:55, Uni Hauptgebäude, Hörsaal 1

Am 26. Oktober will die Bonner Alma mater gemeinsam mit dem AStA Ihnen den Einstieg an der Universität und in der neuen Stadt mit Ihrem Erstsemester-Welcome erleichtern.


www.uni-bonn.de/die-universitaet/veranstaltungen/erstsemester-welcome

bonnboard präsentiert Kulturell & Gesellig Politisch
26.10.2017 18:00 - 26.10.2017 21:00, Hörsaal XIV im Hauptgebäude

Einsteigerabend des Debattierclubs Bonn mit Regeleinführung, Übungen zum Aufwärmen und erstem Einblick in das Hochschuldebattieren. (18 Uhr - 21 Uhr) - ideal für Anfänger.


Für weitere Infos: www.debattierclub-bonn.de

Debattierclub Bonn Politisch

Mittwoch, 1.11.

01.11.2017 20:00 - 01.11.2017 23:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Antisemitismusdiskurse in der US-amerikanischen Linken nach 9/11


Das Verhältnis der Linken zum Antisemitismus ist ein polarisierendes Thema. Auch in den USA stehen nicht erst seit den Anschlägen vom 11. September Bewegungen wie Occupy Wall Street, die Friedensbewegung oder pro-palästinensische Gruppen unter Antisemitismusverdacht. Häufig sind es ihre Kritik an Israel und damit verbundene Positionen und Aktionen wie Boykottaufrufe, die Anlass für hitzige Debatten in den Medien, an Universitäten oder innerhalb sozialer Bewegungen wie auch der jüdischen Community geben. Seit der Wahl Donald Trumps zum Präsidenten gewinnen diese Debatten an Virulenz, ist es doch zu einem gesamtgesellschaftlichen Anstieg an antisemitischen Stereotypen und Straftaten – vor allem durch rechte Akteure – gekommen.
Auf Grundlage einer ethnographischen Studie hat Sina Arnold das Verhältnis der US-Linken in Geschichte wie Gegenwart erforscht. Der Blick über den Atlantik trägt dabei auch zu einem anderen Blick auf linke Debatten in Deutschland bei.

Buchladen Le Sabot Politisch

Freitag, 3.11.

03.11.2017 18:00 - 03.11.2017 21:00, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Mit mehr oder weniger subtilen Tricks ködern Serien und Filme gezielt ein queeres Publikum. Wie steht es tatsächlich um die Präsenz queerer Menschen in den Medien?


Mit mehr oder weniger subtilen Tricks ködern Serien und Filme gezielt ein queeres Publikum. Wie steht es tatsächlich um die Präsenz queerer Menschen in den Medien? Warum werden Lesben überall erschossen, warum sterben schwule Männer ständig an AIDS und warum ziehen sich weinende trans* Frauen immer wieder Perücken an und aus? Und warum sind John und Sherlock noch immer kein Paar?

Auf einen kurzen theoretischen Input folgt eine große Diskussionsrunde, deren Inhalt eure (anonym) gestellten Fragen bestimmen.

Fragen und anzusprechende Themen könnt ihr auch vorab an unsere Facebookseite Lbst-Referat Bonn oder info@lesbischwul-bonn.de schicken und wir werden sie anonym einbringen.

In Kooperation mit den IAAK Queer Studies und SCHLAU Bonn.

LBST*-Referat des AStA Akademisch Kulturell & Gesellig Politisch

Dienstag, 14.11.

14.11.2017 20:00 - 14.11.2017 20:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Buchpräsentation mit den Co-Autor_innen Pablo Hörtner & Stefanie Klamuth, Rosdolsky-Kreis Wien


Die vorliegende Biografie handelt von zwei Menschen, die ihren sozialistischen Idealen ein Leben lang treu geblieben sind – trotz Verfolgung und bitterer Enttäuschung, trotz Krieg, Verrat und Perspektivlosigkeit; von ihrem konsequenten Kampf gegen die kapitalistische Profitlogik und gegen die europäischen Diktaturen des kurzen 20. Jahrhunderts; vom einsamen Leben im Exil; von politischer Isolation und dem anhaltenden Glauben an eine bessere Welt.
Veranstalter: Verein zur Förderung politischer Bildung & Kultur e.V. und das Referat für politische Bildung des AStA der Uni Bonn.

Buchladen Le Sabot Politisch

Freitag, 1.12.

01.12.2017 18:00 - 01.12.2017 21:00, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hat die queere Bewegung Fahrt aufgenommen, einen Dämpfer versetzte ihr die AIDS-Pandemie der 80er. Wo stehen wir heute?


In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts hat sich die öffentliche Sexualmoral stark gewandelt. Die queere Bewegung hat Fahrt aufgenommen, einen Dämpfer versetzte ihr die AIDS-Pandemie der 80er. Wo stehen wir heute? Was haben wir vorangegangenen Generationen zu verdanken, was wollen wir für nachfolgende noch erreichen?

Auf einen kurzen theoretischen Input folgt eine große Diskussionsrunde, deren Inhalt eure (anonym) gestellten Fragen bestimmen.

Der 01. Dezember ist Welt-AIDS-Tag! Stellt eure Fragen zu HIV/AIDS und STIs einem Experten der AIDS-Hilfe!

Fragen und anzusprechende Themen könnt ihr auch vorab an unsere Facebookseite Lbst-Referat Bonn oder info@lesbischwul-bonn.de schicken und wir werden sie anonym einbringen.

In Kooperation mit den IAAK Queer Studies und SCHLAU Bonn.

LBST*-Referat des AStA Akademisch Politisch

Dienstag, 5.12.

05.12.2017 20:00 - 05.12.2017 23:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Von der RAF zum Weltfriedensdienst: Das Leben Lutz Taufers gleicht einer Suchbewegung, in der das gesamte Terrain der westdeutschen radikalen Linken vermessen wird.


Rebellion gegen die verkrusteten Verhältnisse der Adenauerära in der badischen Provinz, 1968 in Freiburg, Basisgruppe Politische Psychologie in Mannheim, Sozialistisches Patientenkollektiv in Heidelberg, Mitglied des Kommandos Holger Meins der RAF, 20 Jahre Haft, ein Dutzend Hungerstreiks bis an den Rand des Todes, nach der Freilassung ein Jahrzehnt Basisarbeit in den Favelas von Rio de Janeiro, heute im Vorstand des Weltfriedensdienstes. Ein herausragendes Dokument der Zeitgeschichte.

Buchladen Le Sabot Politisch