Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Dienstag, 26.6.

26.06.2018 19:15 - 26.06.2018 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr. 36

Vortrag des Aktivisten Len Abe über die Ausbeutung von Arbeiter*innen, Kinderarbeit und Umweltverschmutzung in der Elektronikindustrie in China


Smartphones, PCs und andere IT-Geräte werden meist in China oder anderen asiatischen Ländern hergestellt – oft unter problematischen Arbeitsbedingungen. Lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden, fehlende Schutzkleidung und Sozialabsicherungen sind an der Tagesordnung. Bei der Produktion kommen häufig umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien zum Einsatz. Die verwendeten Rohstoffe – z. B. Metalle wie Kobalt, Zinn oder Gold – sind oft Teil einer undurchsichtigen Lieferkette mit Ausbeutung von Arbeiter*innen, Kinderarbeit und Umweltverschmutzung.
In China engagiert sich seit vielen Jahren der Aktivist Len Abe für die Rechte der Arbeiter*innen in der Elektronikindustrie – was unter der aktuellen Führung Chinas immer schwieriger wird. Aktuell reist er durch Deutschland und macht auch Halt in Bonn: In einem Vortrag wird er über die Situation in den Fabriken und die Arbeit der Aktivist*innen berichten – im Anschluss bleibt viel Raum für Fragen und Diskussionen. Len Abe wird unterstützt von der Organisation Nager IT, die sich für menschenwürdige Arbeitsbedingungen in IT-Fabriken einsetzt und eine (weitgehend) fair produzierte PC-Maus anbietet.

Weltladen Bonn Anderen helfen Politisch

Mittwoch, 27.6.

27.06.2018 20:00 - 27.06.2018 21:45, Seminarraum 0.006, Mathematikzentrum, Endenicher Allee 60, 53115 Bonn

Ist der Effektive Altruismus an eine konsequentialistische Ethik gebunden oder ist er mit einer Vielzahl ethischer Ansätze kompatibel? Dieser und verwandten Frage wollen wir gemeinsam nachgehen.


Wer sich mit dem Effektiven Altruismus befasst, stößt schnell auf eine ganze Reihe philosophischer Fragen: Haben wir eine moralische Pflicht zu spenden? Lassen sich moralische Probleme hierarchisieren? Müssen wir das Wohl künftiger Generationen bei unseren Entscheidungen berücksichtigen? Und ist es wirklich ethisch geboten, das Leid von Wildtieren zu verringern?
Kritiker des Effektiven Altruismus werfen der Bewegung vor, bei der Beantwortung dieser Fragen leichtfertig problematische Annahmen vorauszusetzen, die unter Philosophen kontrovers diskutiert werden. Gleichzeitig betonen viele Effektive Altruisten, dass die grundlegenden Ideen ihrer Bewegung mit ganz unterschiedlichen Ansichten und Wertesystemen vereinbar sind und befürworten einen moralphilosophischen Pluralismus.

In einem Vortrag sollen die ethischen und metaethischen Voraussetzungen des Effektiven Altruismus näher untersucht werden. Dazu wird zunächst eine Taxonomie entsprechender philosophischer Theorien entwickelt, um dann einen Vorschlag zu machen, wie der Effektive Altruismus in einer solchen Taxonomie einzuordnen ist. Anschließend werden wir diese Themen gemeinsam in der Gruppe diskutieren. Für Snacks und Getränke wird dabei wie immer gesorgt sein :)

Effektiver Altruismus Bonn Anderen helfen Akademisch

Donnerstag, 12.7.

12.07.2018 19:15 - 12.07.2018 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr. 36

Bericht über Tee-Kleinbäuer*innen in der Nilgiri Region mit kritischem Blick auf die Rolle von Zwischenmännern, Aktionshäusern, Lebensmittelkonzernen und auf Bio- und Fairtrade Zertifizierung


Referent: Christina Drescher (Geografie-Studentin)

Die Nilgiri Region ist eines der größten Teeanbaugebiete Südindiens. Neben großen Tee Estates internationaler Konzerne bauen auch viele Kleinbäuer*innen der ethnischen Minderheiten der Adivasi seit einigen Jahren Tee in ihren Hausgärten an.
Die Geografie-Studentin Christina Drescher forschte für ihre Masterarbeit in der Region und absolvierte ein dreimonatiges Praktikum bei der lokalen NGO CTRD Trust in Gudalur. Sie wird die Teeindustrie in der Nilgiri Region vorstellen und einen kritischen Blick auf die aktuelle Situation der Tee-Kleinbäuer*innen der Adivasi werfen. Es geht um die Rolle der Zwischenmänner, Aktionshäuser und Lebensmittelkonzerne und um das Potential von Bio- und Fairtrade Zertifizierungen für die lokalen Produzent*innen. Außerdem berichtet sie über ihre persönlichen Erfahrungen bei der NGO-Arbeit und als Forscherin.

Weltladen Bonn Anderen helfen Ökologisch & Fair

Donnerstag, 19.7.

19.07.2018 19:15 - 19.07.2018 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr. 36

Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter berichtet über ausbeuterische Kinderarbeit, betroffene Produkte und gibt Tips, was der Einzelne dagegen tun kann


Referent: Benjamin Pütter (Kinderarbeitsexperte und Buchautor)

Ob Teppiche, Gartenplatten, Grabsteine, Kleidung, Schmuckartikel oder Räucherstäbchen – in vielen Produkten, die wir hierzulande kaufen können, steckt die Arbeit von Kindern. Obwohl Kinderarbeit weltweit abgenommen hat, schuften nach Schätzungen von UNICEF immer noch rund 168 Millionen Kinder in Steinbrüchen, auf Plantagen oder als Hilfskräfte im Dienstleistungsbereich – mehr als die Hälfte unter ausbeuterischen oder gefährlichen Bedingungen. Viele Kinderarbeiter stammen aus Afrika, aber auch in Asien und Lateinamerika müssen viele Mädchen und Jungen zum Lebensunterhalt ihrer Familien beitragen.
Der Kinderarbeitsexperte Benjamin Pütter engagiert sich seit fast 40 Jahren zum Thema. Er will über die Missstände aufklären und reiste für seine Recherchen über 80-mal nach Indien, wo er in Steinbrüchen schon sein Leben riskierte. Was macht ausbeuterische Kinderarbeit aus? Und welche Produkte sind betroffen? Dies und mehr wird Thema seines Vortrags sein. Nicht zuletzt gibt Pütter Hinweise, was der Einzelne tun kann und wie Verbraucher*innen Produkte aus Kinderarbeit meiden können.

Weltladen Bonn Anderen helfen Ökologisch & Fair Politisch

Mittwoch, 8.8.

08.08.2018 19:15 - 08.08.2018 21:15, Weltladen Bonn, Maxstr. 36

Vortrag über menschenrechtliche Unternehmensverantwortung (260 Tote in einer pakistanischen Textilfabrik)


Referentin: Theresa Lankes (Wirtschaftsjuristin für menschenrechtliche Unternehmensverantwortung)

Im Jahr 2012 starben 260 Arbeiter*innen bei einem Brand in der pakistanischen Textilfabrik Ali Enterprises, in der auch der deutsche Textildiscounter KiK nähen ließ Ein pakistanischer Überlebender dieses Brandes und drei Angehörige von Verstorbenen klagen über einen Berliner Anwalt vor dem Landgericht Dortmund gegen den Textildiscounter KiK. Wie ist das möglich?

Wie sollten Unternehmen ihre menschenrechtliche Verantwortung in der Praxis umsetzen?
Was ist der aktuelle politische und rechtliche Stand zu Unternehmensverantwortung?
Der interaktive Vortrag schließt mit Vorschlägen, wie jede und jeder die Einhaltung der Berichtspflicht für menschenrechtliche Verantwortung einfordern kann.

Anschließend gibt es ausreichend Zeit für Fragen, Kommentare und Diskussion.
Eintritt frei, Spenden willkommen

Weltladen Bonn Anderen helfen Politisch

Freitag, 21.9.

21.09.2018 14:30 - 21.09.2018 17:00, Altes Rathaus, Markt 2, 53111 Bonn

Sozial aktive Unternehmen und Handwerksbetriebe kommen mit gemeinnützigen Vereinen und Organisationen zusammen und handeln gegenseitiges Engagement aus.


In Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg als dem Initiator bietet die Freiwilligenagentur Bonn einmal jährlich den Marktplatz "Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg" an. Gemeinnützige Vereine und Organisationen sowie gesellschaftlich beziehungsweise sozial aktive (kleine und mittelständische) Unternehmen und Handwerksbetriebe aus Bonn und der Region kommen nach der so genannten "Marktplatzmethode" zusammen. In lockerer Atmosphäre und auf Augenhöhe werden Engagementvereinbarungen ausgehandelt, die allen Beteiligten zu Gute kommen sollen. Innerhalb einer Stunde können Mitarbeitereinsatz, Fachwissen und Sachmittel "getauscht" werden – nur Geld ist tabu. Für Interessierte, die erstmals teilnehmen möchten, finden Informationsveranstaltungen statt.

Anmeldung erforderlich!

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:
Michael Pieck, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228 - 22 84 13 0 oder per E-Mail: pieck@bonn.ihk.de oder
Tanja Heine, Freiwilligenagentur Bonn, Telefon 0228 - 77 48 16 oder per E-Mail: tanja.heine@bonn.de.

Weitere Informationen: http://csr-kompetenzzentrum.de/termine/8-bonner-marktplatz-gute-geschaefte/

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen