Nächste 24 Stunden Nächste 7 Tage Demnächst


Montag, 29.5.

29.05.2017 17:00 - 29.05.2017 18:00, Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, 53115 Bonn

Eine Kinderuni-Vorlesung von Professorin Dr. Barbara Schlücker, Abteilung für Germanistische Linguistik.
Was ist eine Sprache und wie viele Sprachen gibt es auf der Welt?


Die Kinderuni der Universität Bonn ist eine Vorlesungsreihe für Nachwuchsstudis (Kinder zwischen 8 und 13 Jahren) und befindet sich in diesem Sommersemester bereits in ihrer 29. Runde. Die Vorlesungen finden jeweils montags im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, statt. Die Vorlesungen beginnen um 17 Uhr c.t. und enden um 18 Uhr (c.t. heißt übrigens cum tempore, also mit Verspätung - die Vorlesungen beginnen erst eine viertel Stunde später). Wer insgesamt im aktuellen Sommersemester und dem dann folgenden Wintersemester mindestens 10 Vorlesungen besucht hat, bekommt am Ende des Wintersemesters unser offizielles Kinderuni-Diplom.

---
Weitere Informationen unter
https://www.uni-bonn.de/studium/junge-uni/kinderuni/

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Akademisch Kulturell & Gesellig
29.05.2017 19:30 - 29.05.2017 22:00, Fiddlers Irish Pub, Frongasse 9 in Endenich

Hier hast du die Gelegenheit dein Allgemeinwissen auf die Probe stellen und nette Menschen kennenzulernen. Das Quiz wird auf Deutsch und English gehalten.


Connexxion Kulturell & Gesellig

Dienstag, 30.5.

30.05.2017 17:15 - 30.05.2017 19:00, Hörsaal 1, Chemische Institute Endenich, Gerhard-Domagk-Str. 1, Bonn

Ein Vortrag zum Thema Ernährung von Prof. Dr. Michael Schmittel der Universität Siegen.


Fast überall, in Zeitschriften, TV und Büchern, wird gegen die Todsünden unserer Ernährung (zu viel – zu süß – zu fett) missioniert und gebetsmühlenartig vor dem nahenden Herztod durch das weichgekochte Ei, das Schnitzel und die Butter auf dem Brot gewarnt. Bis heute ist der heilige Gral einer alles bewirkenden Wunderdiät jedoch nicht gefunden worden. In diesem Vortrag soll nicht einer kurzzeitig aktuellen Diät Vorschub geleistet werden, sondern es wird der fundamentalen Frage nachgegangen, in wie weit durch unsere Gene eine spezielle Ernährungsweise determiniert ist und welche Auswirkungen daraus auf die Gesundheit erwachsen.

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Akademisch
30.05.2017 18:00 - 30.05.2017 19:30, Bonner Universitätsforum, Heussallee 18-24

Podiumsdiskussion mit:
Dr. Alexandra Föderl-Schmid - Journalistin; Dr. Andreas Koller - Journalist; Prof. Dr. Anton Pelinka - Jurist
Moderation: Patrick Leusch - Journalist
Mit Anmeldung ("Mehr")


Die jüngsten Erfolge populistischer Politiker in Europa und der Welt sind unübersehbar. Einfache Antworten auf zunehmend komplexe Probleme gepaart mit „alternativen“ Fakten generieren Wählerstimmen und
Zustimmung auf breiter Front: Donald J. Trump in den Vereinigten Staaten, die Brexit-Befürworter in Großbritannien, die FPÖ in Österreich, Wladimir Putin in der Ukraine-Krise, Marine Le Pen und ihre Front National in Frankreich, aber auch Podemos in Spanien und Syriza in Italien. Schnell entsteht in der medialen Berichterstattung der Eindruck, dass wir es mit einem globalen Phänomen zu tun haben, mit vergleichbaren Ursachen und ähnlichen Implikationen. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich jedoch,
dass sich der Populismus in den jeweiligen Ländern auf unterschiedliche Art und Weise erklärt und äußert.

Aus diesem Grund organisiert die Bonner Akademie und das Global Media Forum der Deutschen Welle die gemeinsame Veranstaltungsreihe „Populismus auf dem Vormarsch?“, um das Phänomen populistischer
Politik einer differenzierteren sowie länderspezifischen Betrachtung zu unterziehen, welche auch die unterschiedlichen Triebkräfte und Gegenstrategien in den Blick nimmt: Welche Gemeinsamkeiten liegen den populistischen Strömungen zugrunde, worin unterscheiden sich seine spezifischen Ansatzpunkte und Ausdrucksformen? Welche Rolle spielen das gesellschaftliche Umfeld und insbesondere die mediale Rezeption bei seinem Erstarken? Wie ließe sich dem Populismus unter Berücksichtigung der länderspezifischen Ursachen entgegenwirken?

Begrüßung durch:
- Dr. Hans-Dieter Heumann,
Leiter des Forschungsbereichs „Strategische Fragen der Globalisierung“ der Bonner Akademie

Podiumsdiskussion mit:
- Dr. Alexandra Föderl-Schmid,
Chefredakteurin und Mit-Herausgeberin der österreichischen Tageszeitung ‚Der Standard‘

- Dr. Andreas Koller,
Stellv. Chefredakteur der Salzburger Nachrichten

- Prof. Dr. Anton Pelinka,
Jurist und Politikwissenschaftler, Professor an der Central European University in Budapest

Moderation:
- Patrick Leusch,
Leiter des Global Media Forums, Deutsche Welle

---

Um rechtzeitige Anmeldung bis zum 26. Mai 2017 wird gebeten:
per Fax 0228 7362988
oder per E-Mail an veranstaltungen@bapp-bonn.de
Weitere Informationen: http://www.bapp-bonn.de/neuigkeiten/2015-ankuendigung-populismus-oesterreich-30-05-2017

BAPP Politisch
30.05.2017 18:00 - 30.05.2017 21:00, Hofgartenwiese

Volleyball, Fussball, Ultimate Frisbee...du bist herzlich eingeladen dich erst sportlich zu betätigen und danach gemeinsam ein Picknick zu machen. Bitte bring etwas zum Snacken und Trinken mit.


Connexxion Kulturell & Gesellig
30.05.2017 19:00 - 30.05.2017 21:15, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn (Hörsaal 17)

Ende letzten Jahres waren Caro Lobig und Timo Lendzion (catamaranfilms) an Bord der Iuventa, um unsere Crew mit der Kamera zu begleiten. Jetzt berichten die beiden von ihren Erfahrungen an Bord.


Wie IOM - UN Migration Agency berichtet, sind 2016 mindestens 5.022 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Obwohl die Zahl der ertrunkenen im Mittelmeer in den letzten Jahren dramatisch gestiegen ist, gibt es seitens der EU immer noch kein umfassendes staatliches Seenotrettungsprogramm, geschweige denn Ansätze einer #safepassage.

Jugend Rettet e.V. ist ein gemeinnütziger Verein von jungen Erwachsenen zur Seenotrettung auf dem Mittelmeer. Während der ersten sieben Missionen (2016) konnten 6526 Menschen gerettet werden. Seit März 2017 ist die IUVENTA wieder im Einsatz vor der libyschen Küste (zentrale Mittelmeerroute).

Ende letzten Jahres waren Caro Lobig und Timo Lendzion (catamaranfilms) an Bord der Iuventa, um unsere Crew mit der Kamera zu begleiten. Der Beitrag wurde bei RTL Extra gesendet - Jetzt berichten die beiden von ihren Erfahrungen an Bord.
Darüber hinaus stellen wir kurz den Verein vor.

Jugend Rettet Politisch

Mittwoch, 31.5.

31.05.2017 13:00 - 31.05.2017 13:30, Im Foyer des Wissenschaftszentrums Bonn, Ahrstraße 45, Bonn

Prof. Dr. Martin Sander, Paläontologe vom Steinmann-Institut der Universität Bonn spannt den Bogen von ausgestorbenen Fischsauriern und unserem heutigen Ökosystem.


Prof. Dr. Martin Sander, Paläontologe vom Steinmann-Institut der Universität Bonn forscht zu den ausgestorbenene Wirbeltieren.
Er stellt uns im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane
Saurier vor, die vor 250 Millionen Jahren ausstarben - und doch der Schlüssel sind, um die Lebensräume von heute zu verstehen.
Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit beim Science Espresso des Wissenschaftsladen Bonn.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Informationen unter www.wilabonn.de/meer-davon

Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair
31.05.2017 16:00 - 31.05.2017 18:00, Treffpunkt ist vor dem Bonner Münster

Keine professionelle Tour von Bonn, aber trotzdem gehen wir auf historische Fakten und Geheimtipps ein. Wenn du neu in Bonn bist oder auch schon länger hier wohnst, es lohnt sich für jeden.


Connexxion Kulturell & Gesellig
31.05.2017 18:00 - 31.05.2017 20:30, Café Unique, Hauptgebäude der Universität, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn

Der politische Archipel Italien: Eine Standortbestimmung zur Lage der politischen Parteien Italiens im europäischen Superwahljahr.


Es diskutieren:
Dr. Ernst Hillebrand (Leiter der Friedrich Ebert Stiftung Italien), Dr. Markus Grimm (Universität Gießen) und Prof. Dr. Tilman Mayer (Universität Bonn)
---

Konzeption und Moderation:
Dr. Karoline Rörig (Fachbüro für den Deutsch-Italienischen Dialog)
---

Europa ist im Umbruch; derzeit lautet die Devise: Nach der Wahl ist vor der Wahl ! Nach seinem Erfolg bei den Vorwahlen am 30. April 2017 ist Matteo Renzi erneut zum Vorsitzenden des Partito Democratio bestimmt worden. Damit hat die in sich zerstrittene Partei wieder eine Führung – und einen Spitzenkandidaten; jetzt kann auch in Italien der Wahlkampf beginnen. Spätestens im Frühjahr 2018 finden hier die nationalen Parlamentswahlen statt. Doch buhlen eine Vielzahl von alten und neuen Parteien bereits seit Dezember 2016, nachdem das von Renzi propagierte Verfassungsreferendum gescheitert ist (und er vom Amt des Ministerpräsidenten zurücktreten musste), um die Wählergunst. Zusammen mit Experten aus Italien und Deutschland wollen wir eine Standortbestimmung zur Lage der politischen Parteien Italiens vornehmen und einen Ausblick auf die politische Zukunft des Landes werfen.

Eine Veranstaltung der Universität Bonn litterarium in Zusammenarbeit mit den Instituten für Politische Wissenschaft und Soziologie, der Dante Alighieri Gesellschaft Bonn und dem Fachbüro für den Deutsch-italienischen Dialog. Mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Karoline Rörig, Fachbüro für den Deutsch-Italienischen Dialog, per mail an mail@karolineroerig.de

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Akademisch Politisch
31.05.2017 20:00 - 31.05.2017 21:30, Hörsaal III, Unihauptgebäude (1.OG), Regina-Pacis-Weg 3, Bonn

Erin Gillum arbeitet für eine christliche Studentenorganisation in Los Angeles an der University of Southern California. Bei ihrem Vortrag geht es um die Frage wie die Bibel entstanden ist.


Connexxion Kulturell & Gesellig

Donnerstag, 1.6.

01.06.2017 18:00 - 01.06.2017 20:00, Hörsaal III, Hauptgebäude Uni Bonn, Regina-Pacis-Weg 3

Muslimische Geschlechts- und Sexualitätskonzepte und ihre koloniale Transformation.
Weitere Infos: https://www.facebook.com/events/115385782339565/


Das Attentat von Orlando, Übergriffe auf LSBTTIQ-Geflüchtete und aktuelle Diskussionen um Burka- und Burkiniverbote haben das Verhältnis von Muslimen zu Körperlichkeit und Sexualität im Allgemeinen und insbesondere sexueller und geschlechtlicher Vielfalt verstärkt in gesellschaftliche Wahrnehmung gerückt. Muslimische Gesellschaften der Gegenwart scheinen in besonderem Maße homo- und trans*phob zu sein. Diskriminierung und Verfolgung auf Grund sexueller oder geschlechtlicher Identität kann dabei verschiedene Formen annehmen: Von nicht-staatlich organisierter Diskriminierung und familiärer Gewalt, bis hin zur offenen Verfolgung durch religiöse und staatliche Institutionen und dem Einsatz von Folter und Todesstrafe. Die Anzahl von Menschen aus muslimischen Gesellschaften, die aus diesem Grund nach Europa fliehen, wächst.

Ist der Islam also inhärent homo- und trans*phob? Der Vortrag wird zuerst einen Blick auf Mehrdeutigkeiten und Leerstellen in der Auseinandersetzung klassischer islamischer Gelehrsamkeit mit Fragen zu rechtmäßigem und unrechtmäßigem Sex werfen, die dieses Bild verkomplizieren. Historische Quellen von schnauzbärtigen Damen und bartlosen Jünglingen, einflußreichen Eunuchen und weiblicher Gemeinschaft zeigen eine große Bandbreite von Geschlechterrollen und Sexualitätskonzepten in der Islamischen Welt auf – von Istanbul bis nach Baghdad und Delhi. Noch im 19. und frühen 20. Jahrhundert zog es europäische Reisende in den ‚Orient’, um der Repression und Prüderie des bürgerlichen Europa zu entfliehen. Aber auch aktuelle ethnologische Forschungen zu Südasien oder Indonesien widersprechen ebenfalls einer Kulturalisierung von Homo- und Trans*phobie als ‚inhärent’ islamisch.

Doch wie lassen diese scheinbaren Gegensätze verstehen? Hierzu wird der Vortrag einen Blick auf die Politisierung des Felds von Sexualität und Geschlecht im Zuge von Kolonialismus, Nationalismus und islamischer Revitalisierung werfen – und der Frage nachgehen, warum es bei der Verfolgung von LSBT*IQ-Personen in muslimischen Gesellschaften heute um weit mehr geht als ‚nur’ Sexualmoral.

Danjiel B. Cubelic
Institut für Religionswissenschaft, Universität Heidelberg

LBST*-Referat des AStA Akademisch
01.06.2017 18:00 - 01.06.2017 22:00, Trierer Str. 55, 4. OG (Geilert/Fischer)

Zuerst wird gemeinsam Nudeln gegessen und dann schauen wir eine DVD an, die vorher aus der Auswahl, die zusammen kommt gezogen wird. Bitte bring deine LieblingsDVD mit und Nudeln oder Soße.


Connexxion Kulturell & Gesellig
01.06.2017 18:00 - 01.06.2017 19:30, Hörsaal X, Hauptgebäude der Universität, Hörsaal X

Dritter Termin der RIngvorlesung "Mind the Gap!" mit Julia Friedrichs, Journalistin und Autorin zum Thema "Erben, Eliten und Klassen in Deutschland".


Die soziale Ungleichheit wächst! Sie gefährdet die Demokratie und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie auch Wachstum und Wohlstand. Was ist zu tun? Wie viel Gleichheit braucht die Gute Gesellschaft?

Eine Kooperation des Instituts für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn und der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Weitere Informationen unter:
http://www.fes.de/de/gute-gesellschaft-soziale-demokratie-2017plus/ungleichheit/ringvorlesung/

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Politisch

Freitag, 9.6.

09.06.2017 9:00 - 09.06.2017 18:00, BaseCamp Hostel Bonn, In der Raste 1 53129 Bonn

Das NachhaltigkeitsCamp Bonn geht am 9. Juni in die zweite Runde!
Nähere Informationen zur Veranstaltung und zu Tickets gibt es unter "Mehr".


2016 stieß das Barcamp mit 160 Teilnehmenden verschiedener Generationen, Herkunft und Professionen auf großes Interesse. Nach diesem Erfolg veranstaltet Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen mit Unterstützung von Bonn.digital am Freitag, den 9. Juni wieder ein NachhaltigkeitsCamp. Wie im letzten Jahr ist die Veranstaltung im einzigartigen BaseCamp Bonn zu Gast.

Die Teilnehmenden des Barcamps setzen sich mit dem Themenfeld der globalen nachhaltigen Entwicklung auseinander. Besonders wichtig ist der Austausch von Akteuren und Interessierten auf Augenhöhe, egal ob lokale Themen wie Urban Gardening oder Erkenntnisse aus der Wissenschaft diskutiert werden. Das Wichtigste sind die Vernetzung und der Wissenstransfer unter den Teilnehmenden.

Das NachhaltigkeitsCamp Bonn bietet Raum zur Diskussion über neue Ideen und Projekte – und das am Nachhaltigkeitsstandort Bonn. Engagement Global ist 2017 Jahrespartnerin der Stadt Bonn und veranstaltet in diesem Rahmen verschiedene Events.

Das NachhaltigkeitsCamp möchte auch einen Beitrag zur Agenda 2030 der Vereinten Nationen und den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG´s) leisten, die 2015 verabschiedet wurden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jahrespartnerschaft von Engagement Global mit der Stadt Bonn statt.

Jeder ist willkommen und Tickets gibt es hier:

https://www.nachhaltigkeitscamp-bonn.de/tickets/

Es wird keine Tickets vor Ort geben, bitte also auf jeden Fall vor der Anreise eines buchen! Die Ticketpreise von 20 Euro pro Person dienen zur Kostendeckung der Verpflegung (Frühstück, Mittagessen und Snacks sowie Heiß- und Kaltgetränke).

bonnboard präsentiert Ökologisch & Fair

Samstag, 10.6.

10.06.2017 10:00 - 10.06.2017 16:00, Bewegungsraum Ruthotto, Clemens-August-Straße 100, 53115 Bonn

Stressbewältigung durch Achtsamkeit - Tagesveranstaltung für Studierende der Universität Bonn


Diese Tagesveranstaltung vermittelt eine Einführung in die achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung in Anlehnung an das MBSR Programm (mindfulness based stress reduction) unter besonderer Berücksichtigung studentischer Belange. Achtsamkeit fördert unsere Selbstwahrnehmung, unsere Geduld und Ausdauer, stärkt die Aufmerksamkeit sowie die Regulation unserer Gefühle und erlaubt es uns, einen konstruktiven Umgang mit schwierigen oder auch stressigen Situationen zu finden.

Selbstkostenbeitrag: 20€
Anmeldung unter sozial.referent@asta.uni-bonn.de

Mehr Infos hier: http://www.asta-bonn.de/Psychosoziale_Beratung

Sozialreferat des AStA Anderen helfen Ökologisch & Fair

Montag, 12.6.

12.06.2017 10:00 - 12.06.2017 17:00, im Innenhof des Unihauptgebäudes

Zum 200. Geburtstag des Fahrrads können Studierende im Innenhof der Universität ihr Fahrrad kostenlos reparieren. Wir stellen das Werkzeug und Profis.


Die Fahrradwerkstatt kommt ins Hauptgebäude.

Ihr habt die Räder.

Wir das Werkzeug und die Profis.

Ihr schraubt. Wir helfen.

Mit kühlen Getränken und 'nem Stück Kuchen schraubt es sich doch schon viel leichter.

Ökoreferat des AStA Ökologisch & Fair
12.06.2017 18:00 - 12.06.2017 20:00, University Forum, Heussallee 18-24, 53113 Bonn

Panel discussion focussing on a changing European Security Structure.
Please find details on registering for this event under "Mehr".


The institutional trinity of European security – NATO, the EU and the OSCE – appears to be reeling in the wake of a fundamental transformation of the regional and global security environment. New security issues, be it the resurgence of armed conflict in Ukraine, the spread of international terrorism, the advent of cyber warfare, global power shifts towards the Asia-Pacific or the profound challenge of global migration, extend beyond the capacities of the old security architecture. All three major institutions need to recalibrate their position, reassess their internal strengths and determine the optimal path forward.

Each of the old institutions is also faced with its own set of questions and challenges: How can NATO simultaneously adjust to the growing importance of non-military security threats and address Russian military aggression? Can the EU strengthen integration in the areas of defense and security in times of fraught internal relations and external pressures? And what is the role of the OSCE in the new global security era? The answer to these questions will determine the future of regional security cooperation in Europe and beyond.

Panel Discussion with:
Dr. Karl-Heinz Kamp (Federal Academy for Security Policy)
Prof. Gale A. Mattox (U.S. Naval Academy)
Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Kaiser (Harvard University)

Moderated by:
Dr. Enrico Fels (CGS, Bonn University)

Please register via email: cisg-veranstaltungen@uni-bonn.de or online: https://goo.gl/forms/Bu4NwS6JxEw6CkIC3

Please note that this event will be held in English

Center for International Security and Governance Akademisch Politisch

Dienstag, 13.6.

13.06.2017 19:15 - 13.06.2017 20:45, Weltladen Bonn, Maxstr. 36, 53111 Bonn

Junge Menschen werden von ihren Erfahrungen und Perspektiven auf ihren Freiwilligendienst im globalen Süden berichten.


Junge Menschen, die aus dem globalen Süden kommen und aktuell in Deutschland einen Freiwilligendienst machen, und solche, die einen Freiwilligendienst im globalen Süden absolviert haben, werden von ihren Erfahrungen und Perspektiven auf ihren Freiwilligendienst berichten.
Welche Schwierigkeiten hatten Sie? Wer kann hier eigentlich wohin fahren? Welche Programme gibt es und wie werden diese finanziert?
Wir stellen uns die Frage, ob es fair zugeht in der inzwischen großen Welt der Freiwilligendienste.
Moderation: Stina Drexler

Weltladen Bonn Anderen helfen Ökologisch & Fair Politisch

Mittwoch, 14.6.

14.06.2017 19:00 - 14.06.2017 23:00, Kult41, Hochstadenring 41, Bonn (bei der Viktoriabrücke)

Das gemeinsame Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn e.V. und der Gruppe "Start with a friend" ist ein Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie alle Interessierten.


Das Kulturcafé ist ein Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie für Menschen, die an deren Unterstützung interessiert sind. Einmal im Monat soll Gelegenheit zur Vernetzung der Geflüchteten untereinander gegeben werden. Auch soll der Kontakt zwischen ihnen und Menschen, die sich für ihre Belange einsetzen möchten, hergestellt werden. Hier steht das gemeinsame Entspannen und der gegenseitige Austausch bei Kicker, Musik und dem Genuss von Kaltgetränken im Vordergrund.
Seit einer Weile findet das monatliche Kulturcafézusammen mit der Initiative Start with a Friend statt. SWAF ist ein Projekt, das Geflüchtete und Locals in Tandems zusammenbringt und zwar auf Augenhöhe, unkompliziert und persönlich. Wir sind überzeugt, dass Integration nur durch eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gelingt. Aus diesem Grund stellt SWAF geflüchteten Menschen Locals an die Seite, die sie 1:1 bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland unterstützen.
Zum Kneipenabend lädt SWAF alle Tandems, Registrierten und Interessierten herzlich ein!

English:
The ‘Kulturcafé’ (pub night) is a meeting place for refugees from Bonn and the surrounding area and people interested to support them. It is the opportunity once a month for refugees to meet and network together, and to be in contact with people who want to stand up for their interests. This is the chance to relax and share together while enjoying table football, music and cold drinks.

For more information visit our website www.refugees-welcome-bonn.de

Refugees Welcome Anderen helfen Kulturell & Gesellig Politisch

Donnerstag, 15.6.

15.06.2017 13:00 - 15.06.2017 13:30, Im Foyer des Wissenschaftszentrums Bonn, Ahrstraße 45, 53175 Bonn

Im Familien-Science-Espresso berichtet die Meeresbiologin Dr. Frauke Bagusche über die Müllsituation im Ozean und ihre Folgen für die Bewohner.



Dr. Frauke Bagusche ist als Meeresbiologin von der Karibik über den Atlantik nach Europa gereist - und dabei jeder Menge Plastikmüll begegnet.
Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane skizziert sie, was unser Abfall mit dem Lebensraum Meer und seinen Bewohnern macht.
Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit beim Science Espresso des Wissenschaftsladen Bonn.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Informationen unter www.wilabonn.de/meer-davon

Wissenschaftsladen Bonn e.V. Ökologisch & Fair

Freitag, 16.6.

16.06.2017 17:00 - 16.06.2017 23:55, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Wir bedienen uns an den Spielen unserer Mediothek und verbringen mit euch einen geselligen Abend, den wir in einer nahegelegenen Cocktailbar ausklingen lassen.


LBST*-Referat des AStA Kulturell & Gesellig
16.06.2017 19:30 - 16.06.2017 23:59, venusberg bistro (Uniklinik Bonn), Sigmund-Freud-Str. 27, 53127 Bonn

Anlässlich des Fastenmonats Ramadan möchten wir die Gelegenheit wahrnehmen, Euch herzlich zu einem Interkulturellem Ramadan-Dinner (Fastenbrechen/Iftar) einzuladen!


Anlässlich des Fastenmonats Ramadan möchten wir die Gelegenheit wahrnehmen, Euch herzlich zu einem Interkulturellem Ramadan-Dinner (Fastenbrechen/Iftar) einzuladen. Es ist in unserem Interesse gemeinschaftlich sowohl unsere Datteln, als auch unsere Gedanken und Interessen mit muslimischen und nicht muslimischen Studierenden zu teilen. Dies sollte zugleich eine gute Gelegenheit sein, um den Dialog zwischen den Kulturen zu fördern, daher würden wir uns freuen, wenn Ihr auch viele Leute einladen würdet.

Wir veranstalten eine kleine Kunstversteigerung mit Kalligraphien und Gemälde aus dem Oman, Australien, England und Deutschland für das Interkulturelles Institut für Inklusion e.V. Außerdem wird der Komiker Osan Yaran sowie die Poetryslam-Gruppe i,Slam für Unterhaltung. Nach Anbruch des Sonnenuntergangs um ca. 21:50 Uhr wird das leckere Buffet anschließend eröffnet!

Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

TICKETS: 2€ p.P.
+++VORVERKAUFSTERMINE+++
Montag, 29.05 | Mittwoch, 31.05. | Donnerstag, 1.06. | Montag, 12.06. jeweils von 12-16 Uhr im Jurishop des Juridicums (Adenaueralle 24-46 53113 Bonn)

Anreise:
Bus: 600-602, 605; Haltestelle: Uniklinikum Hauptpforte
https://www.facebook.com/events/1390833054368621

Islamische Hochschulvereinigung Bonn Kulturell & Gesellig

Dienstag, 20.6.

20.06.2017 18:30 - 20.06.2017 21:15, Hörsaal XVII (Hauptgebäude, Anglistik)

Thema: "Anonymisierung im Netz"

Erst kurzer Vortrag mit Grundlagen und aktuellen Entwicklungen, dann Praxisteil. Wer will, kann Geräte mitbringen und mit Anonymisierungssoftware nach Hause gehen!


Längst ist Sicherheit im Internet mehr als ein Steckenpferd paranoider IT-Profis. Alle haben Daten von sich, die besser nicht bekannt werden, und sei es nur die Konto-PIN. Einige sorgen sich darum, dass Google und Facebook zu viel über sie wissen, oder fühlen sich unwohl beim Gedanken, dass jemand ihre Mails mitliest. Für Juristen, Ärzte und Geschäftsleute ist es lebensnotwendig Berufsgeheimnisse zu wahren. Auf einer Cryptoparty geht es wenig um Theorie, sondern darum euch zu helfen auf den eigenen Rechnern die ersten Schritte mit Sicherheitssoftware zu gehen.

In diesem Vortrag bekommt ihr einen Überblick zu aktuellen Anonymisierungs- und Datenschutzverfahren im Netz. Im Anschluss an den Vortrag habt ihr Gelegenheit in Arbeitsgruppen die vorgestellten Programme auf euren mitgebrachten Geräten zu installieren und auszuprobieren.

IT-Referat des AStA Anderen helfen

Mittwoch, 21.6.

21.06.2017 18:00 - 21.06.2017 20:00, Hörsaal III, Hauptgebäude Uni Bonn, Regina-Pacis-Weg 3

Gender-Konzepte in den Hörspiel-Serien "Die drei ???" und "Die drei !!!". Vortrag mit Sven Puschmann.


Seit 1979 begeistern die vom Label Europa produzierten Hörspiele der drei ??? Hörer beinahe jeden Alters und Geschlechts – 2009 entschließt sich das Label, auch die Bü­cher der drei !!! als Hörspiele zu realisieren, die sich explizit an „Mädchen ab 10 Jah­ren“ richten und ein rein ‚weibliches‘ Detektiv-Trio auf Spurensuche schicken. Hier setzt mit genderspezifischem Schwerpunkt der Vortrag an, und widmet sich einer „Reflexion über die Geschlechterverhältnisse und Geschlechterbilder, die durch die Hörspiele konstruiert und re-/präsentiert werden.“ Irgendwo zwischen Binarität, Progression & Patriarchat soll der Frage nachgegangen werden, ob Die drei !!! tat­sächlich lediglich „traditionelle, heteronormierte Frauenrollen und identitäre Scheiße“ vermitteln, und welche Gender-Konzepte sich bei den ‚männlichen‘ Kolle­gen aus Rocky Beach aufspüren lassen.

LBST*-Referat des AStA Akademisch
21.06.2017 18:30 - 21.06.2017 21:30, Katholische Familienbildungsstätte (Lennéstr.5)

Leckere Back-Rezepte ausprobieren, die vegan, saisonal und regional sind: Unter Anmeldung bis zum 12.06.2017 bei: oeko@asta.uni-bonn.de


Am Mittwoch, den 21. Juni 2017, findet das erste Vegane Backen dieses Semesters in der Katholischen Familienbildungsstätte (Lennéstraße 5) statt.

Ab 18.30 Uhr könnt Ihr gemeinsam mit anderen Studierenden unter Anleitung vegane, saisonale und regionale Gerichte backen und im Anschluss gemeinsam verzehren! Das Ganze ist für Euch natürlich kostenlos.

Kommt vorbei, es wird wieder seeehr lecker!!

Meldet euch bis zum 12.06.17 per Mail an:
oeko@asta.uni-bonn.de.

Wir freuen uns auf euch!

Ökoreferat des AStA Ökologisch & Fair

Freitag, 23.6.

23.06.2017 10:00 - 23.06.2017 17:00, Münsterplatz, Bonn

Vereine und Organisationen aus dem Bereich "Bürgerschaftliches Engagement" präsentieren sich - Anmeldung für Informationsstände erforderlich!


Die Freiwilligenagentur Bonn feiert 2017 ihr 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass findet erstmalig der „Bonner Engagement-Tag“ auf dem Münsterplatz statt. Vereine und Organisationen aus dem Bereich „Bürgerschaftliches Engagement“ präsentieren sich, informieren über ihre Angebote und zeigen die vielfältigen Möglichkeiten freiwilligen Engagements.

Nicht nur einzelne interessierte Freiwillige, sondern auch Freiwilligengruppen und Unternehmen können hier erfahren, wo Unterstützung gebraucht wird, welche Einsatzgebiete es gibt und wie sie sich vor Ort sinnvoll einbringen können.

Die Veranstaltung findet in der Zeit von 10 bis 17 Uhr statt!

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen
23.06.2017 16:00 - 23.06.2017 18:00, Hörsaal XII, Hauptgebäude der Universität Bonn, Am Hof 1, 53113 Bonn

Dr. Peter Clar wird in seinem Vortrag, ausgehend von Jelineks Schreibweise und Denkmodellen nach Jaques Derrida und Paul de Man, die Dekonstruktion in Jelineks 'Abraumhalde' aufzeigen.


Als „Ästhetik der Störung“ beschreibt die Literaturwissenschaftlerin Teresa Kovacs Elfriede Jelineks Konzept des ‚Sekundärdramas‘. Das dem Vorbild, im Fall von Abraumhalde unter anderem Lessings Nathan der Weise (scheinbar) nachgeordnete, (scheinbar) sekundäre Drama ‚stört‘ dabei sein Vorbild, zeigt darin vorhandene Brüche auf, dekonstruiert es. Zugleich mit der Dekonstruktion wird das Vorbild aber rekonstruiert, neu kontextualisiert, um- und weitergeschrieben, wie auch das ‚Sekundärdrama‘ von seinen Vorbildern (neben Nathan der Weise u.a. die Bergpredigt, Antigone oder die Eichmann-Protokolle) ebenso erschaffen wie ge-/zerstört wird.
Damit führt Elfriede Jelineks Abraumhalde konsequent fort, was auch andere ihrer Texte auszeichnet und was, oft ohne nähere Definition, als ‚Dekonstruktion‘ bezeichnet wird. Form und Inhalt sind dabei eng miteinander verbunden, nicht allein werden Drama und ‚Sekundärdrama‘ zugleich konstruiert und dekonstruiert, auch binäre Oppositionen wie Gott – Mensch, Mann – Frau, Autor_in – Leser_innen werden brüchig, lösen sich auf.

Im Vortrag des österreichischen Schriftstellers und Literaturwissenschaftlers Dr. Peter Clar ‚Gott ist stets der Richtige, allerdings immer für jemand anderen‘. (De-)Konstruktionen von Religion und Gott in Elfriede Jelineks „Abraumhalde“ am Freitag, den 23. Juni 2017, 16 - 18 Uhr c.t., in HS XII (Universitätshauptgebäude), wird er, ausgehend von einem Überblick über die dekonstruktive Schreibweise Jelineks, inklusive einer Annäherung an das Denkmodell der Dekonstruktion in den Lesarten Jacques Derridas und Paul de Mans, zeigen, wie die Dekonstruktion in Jelineks Abraumhalde lesbar wird.

Das Zentrum für Religion und Gesellschaft (ZERG) der Universität Bonn lädt in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Bonn und dem Evangelischen Forum Bonn herzlich zu diesem öffentlichen Vortrag mit gemeinsamer Diskussion ein. Im Anschluss des Vortrags gibt es die Möglichkeit, die Theaterproduktion von Abraumhalde im Theater Bonn eigenverantwortlich zu besuchen.

Nach der Theateraufführung wird zu einem Nachgespräch mit Schauspielern, Dramaturgen und dem Experten herzlich eingeladen.

Zentrum für Religion und Gesellschaft Akademisch Kulturell & Gesellig

Dienstag, 27.6.

27.06.2017 19:15 - 27.06.2017 20:45, Weltladen, Maxstr. 36, 53111 Bonn

Das Konzept von foodsharing ist das Teilen von Essen und dadurch das Vermeiden von Lebensmittelverschwendung.


Das Konzept von foodsharing ist das Teilen von Essen und dadurch das Vermeiden von Lebensmittelverschwendung.
Noch genießbare Lebensmittel, die in Haushalten oder bei Betrieben übrig bleiben, müssen nicht in den Müll wandern, sondern können durch das Teilen mit anderen Menschen noch Mägen füllen. Gerade in einer Zeit, in der Ressourcen und Reichtum so ungerecht auf der Welt verteilt sind, ist es an uns, Lebensmittel wertzuschätzen, für deren Produktion Mutter Natur und viele Menschen hart gearbeitet haben.
Bei der Veranstaltung wird es auch gerettete Lebensmittel geben.

Referentin: Stina Drexler

Eintritt frei

Hinweis: Jeden 3. Samstag im Monat um 18Uhr informiert foodsharing im Margarete-Grundmann-Haus zu der Thematik und bietet gerettetes Essen zum Mitnehmen an.

Weltladen Bonn Ökologisch & Fair
27.06.2017 20:00 - 27.06.2017 23:00, Buchladen Le Sabot, Breite Str. 76, Bonn

Analyse einer Verschwörungsideologie mit deutscher Spezifik - Vortrag von Jan Rathje von der Amadeu Antonio Stiftung


Die Bundesrepublik: illegitim. Das Deutsche Reich: existiert noch. "Reichsbürger" lehnen alles ab, was mit dem nicht akzeptierten Staat zu tun hat, statten sich mit eigenen Personalpapieren aus oder gründen gar Scheinstaaten. Was sich nach kruder Spinnerei anhört, ist alles andere als harmlos. Zwar ist nicht jeder "Reichsbürger" gleich ein Neonazi. Doch existiert eine gefährliche Verbindung zwischen Reichsideologie und Rechtsextremismus. Morddrohungen sowie Sprengstoff- und Waffenfunde zeigen die Gewaltbereitschaft dieser besonderen verschwörungsideologischen Szene.

Jan Rathje ist Projektleiter von "No World Order. Handeln gegen Verschwörungsideologien" der Amadeu Antonio Stiftung. Er studierte in Potsdam und Greifswald mit den Schwerpunkten Rechtsextremismus und Politische Theorie. Von 2013 bis 2014 war er in der mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus tätig. In dieser Funktion leitete er Workshops für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie Jugendliche im Bereich Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Für die Amadeu Antonio Stiftung verfasste er 2014 die Broschüre „‚Wir sind wieder da‘. Die ‚Reichsbürger‘: Überzeugungen, Gefahren und Handlungsstrategien“
(http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/reichsbuerger_web.pdf).

Buchladen Le Sabot Politisch

Freitag, 30.6.

30.06.2017 17:00 - 30.06.2017 19:30, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Ob "normal" oder queer, wir alle werden von der Gesellschaft mit Erwartungen konfrontiert, wie wir zu sein haben. Stecken wir so tief im System, dass uns manches schon nicht mehr auffällt?


Gemeinsam mit den IAAK Queer Studies laden wir ein zu einer offenen, fairen und spannenden Diskussionsrunde!
Fragen oder Themen, die ihr in die Runde einbringen möchtet, könnt ihr vorab an unsere Facebookseite www.facebook.com/LBSTBonn oder an info@lesbischwul-bonn.de schicken und wir werden sie anonym einbringen. Auch während der Veranstaltung können Fragen anonym eingereicht werden.

LBST*-Referat des AStA Akademisch Politisch

Mittwoch, 5.7.

05.07.2017 18:30 - 05.07.2017 21:30, Katholische Familienbildungsstätte (Lennéstr.5)

Statt Fertigproduke auch mal selber machen: Wissen was drin ist und genießen. Unter Anleitung gibt es einen DIY-Workshop des Ökoreferats: Anmeldung bis zum 28. Juni!


Ihr wollt Brot und Brötchen, Marmeladen, frische vegetarische und vegane Aufstriche sowie Nuss- und Mandelcreme, Pestos und Ketchup selbst herstellen und probieren?
Wir veranstalten einen Selbstmach-Workshop unter fachkundiger Anleitung am Mittwoch, den 5. Juli um 18.30 Uhr in der Katholischen Familienbildungsstätte (Lennéstr. 5). Das Ganze ist für Euch natürlich kostenlos.

Verbindliche Anmeldung bis zum 28. Juni an oeko@asta.uni-bonn.de

Ökoreferat des AStA Ökologisch & Fair

Donnerstag, 6.7.

06.07.2017 15:00 - 06.07.2017 18:00, Margarete-Grundmann-Haus, Lotharstr. 84-86, 53115 Bonn

Die Freiwilligenagentur Bonn und der Familienkreis e. V. stellen ihr gemeinsames Projekt vor.


Die Freiwilligenagentur Bonn und der Familienkreis e. V. stellen ihr gemeinsames Projekt vor. Die etwa einstündige Informationsveranstaltung beginnt um 15 Uhr und findet im Margarete-Grundmann-Haus, Lotharstr. 84-86, 53115 Bonn, statt.

Es werden noch Großeltern gesucht, die Zeit, Geduld und Spaß an der Freizeitgestaltung mit Kindern haben.

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich als Großeltern konkret engagieren möchten, eine zweistündige Vorbereitung. Die Veranstaltung endet spätestens um 18.00 Uhr.

Haben Sie Interesse? Um Anmeldung wird gebeten! Sie erreichen uns telefonisch unter der Nummer 0228 77 48 48 oder über die zentrale E-Mail Adresse freiwilligenagentur@bonn.de.

Vorschau:
Die nächsten Informationsveranstaltungen finden am 28. September und 23. November 2017 statt.

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen

Sonntag, 9.7.

09.07.2017 9:45 - 09.07.2017 23:55, Bonn Hbf, Gleis 1

09:45 Bonn Hbf Gleis 1 (Treffpunkt Mitlaufen) /// 10:45 Bonn Hbf Gleis 1 (Treffpunkt Zuschauen)


Wie jedes Jahr besuchen wir mit euch den CSD Köln. Wer mit uns und dem Kölner Referat LUSK in der Demonstration mitlaufen möchte, kann sich um 09:45 am Gleis 1 des Bonner Hbf einfinden. Wer mit unserer Gruppe zum Zuschauen am Rand stehen möchte, trifft sich um 10:45.

LBST*-Referat des AStA Kulturell & Gesellig Politisch

Mittwoch, 12.7.

12.07.2017 19:00 - 12.07.2017 23:00, Kult41, Hochstadenring 41, Bonn (bei der Viktoriabrücke)

Das gemeinsame Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn e.V. und der Gruppe "Start with a friend" ist ein Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie alle Interessierten.


Das Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn ist seit seiner Gründung im Jahr 2012 ein regelmäßiger Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie für Menschen, die an deren Unterstützung interessiert sind. Einmal im Monat (je am zweiten Mittwoch des Monats) soll Gelegenheit zur Vernetzung der Geflüchteten untereinander gegeben werden. Auch soll der Kontakt zwischen ihnen und Menschen, die sich für ihre Belange einsetzen möchten, hergestellt werden. Hier steht das gemeinsame Entspannen und der gegenseitige Austausch bei Kicker, Musik und dem Genuss von Kaltgetränken im Vordergrund.
Seit einer Weile findet das monatliche Kulturcafézusammen mit der Initiative Start with a Friend statt. SWAF ist ein Projekt, das Geflüchtete und Locals in Tandems zusammenbringt und zwar auf Augenhöhe, unkompliziert und persönlich. Wir sind überzeugt, dass Integration nur durch eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gelingt. Aus diesem Grund stellt SWAF geflüchteten Menschen Locals an die Seite, die sie 1:1 bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland unterstützen.
Zum Kneipenabend lädt SWAF alle Tandems, Registrierten und Interessierten herzlich ein!

English:
The ‘Kulturcafé’ (pub night) is a meeting place for refugees from Bonn and the surrounding area and people interested to support them. It is the opportunity once a month for refugees to meet and network together, and to be in contact with people who want to stand up for their interests. This is the chance to relax and share together while enjoying table football, music and cold drinks.

For more information visit our website www.refugees-welcome-bonn.de or look us up on facebook!

Refugees Welcome Anderen helfen Kulturell & Gesellig Politisch

Freitag, 14.7.

14.07.2017 17:00 - 14.07.2017 19:30, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Im Dschungel der geschlechtergerechten Sprache verirrt man sich leicht. Warum also das Ganze?


Gemeinsam mit den IAAK Queer Studies laden wir ein zu einer offenen, fairen und spannenden Diskussionsrunde!
Fragen oder Themen, die ihr in die Runde einbringen möchtet, könnt ihr vorab an unsere Facebookseite www.facebook.com/LBSTBonn oder an info@lesbischwul-bonn.de schicken und wir werden sie anonym einbringen. Auch während der Veranstaltung können Fragen anonym eingereicht werden.

https://www.facebook.com/events/142953469569806/

LBST*-Referat des AStA Akademisch Politisch

Freitag, 28.7.

28.07.2017 17:00 - 28.07.2017 23:55, Anglistik Raum A, Regina-Pacis-Weg 5

Wir bedienen uns an den Spielen unserer Mediothek und verbringen mit euch einen geselligen Abend, den wir in einer nahegelegenen Cocktailbar ausklingen lassen.


LBST*-Referat des AStA Kulturell & Gesellig

Mittwoch, 9.8.

09.08.2017 19:00 - 09.08.2017 23:00, Kult41, Hochstadenring 41, Bonn (bei der Viktoriabrücke)

Das gemeinsame Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn e.V. und der Gruppe "Start with a friend" ist ein Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie alle Interessierten.


Das Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn ist seit seiner Gründung im Jahr 2012 ein regelmäßiger Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie für Menschen, die an deren Unterstützung interessiert sind. Einmal im Monat (je am zweiten Mittwoch des Monats) soll Gelegenheit zur Vernetzung der Geflüchteten untereinander gegeben werden. Auch soll der Kontakt zwischen ihnen und Menschen, die sich für ihre Belange einsetzen möchten, hergestellt werden. Hier steht das gemeinsame Entspannen und der gegenseitige Austausch bei Kicker, Musik und dem Genuss von Kaltgetränken im Vordergrund.
Seit einer Weile findet das monatliche Kulturcafézusammen mit der Initiative Start with a Friend statt. SWAF ist ein Projekt, das Geflüchtete und Locals in Tandems zusammenbringt und zwar auf Augenhöhe, unkompliziert und persönlich. Wir sind überzeugt, dass Integration nur durch eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gelingt. Aus diesem Grund stellt SWAF geflüchteten Menschen Locals an die Seite, die sie 1:1 bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland unterstützen.
Zum Kneipenabend lädt SWAF alle Tandems, Registrierten und Interessierten herzlich ein!

English:
The ‘Kulturcafé’ (pub night) is a meeting place for refugees from Bonn and the surrounding area and people interested to support them. It is the opportunity once a month for refugees to meet and network together, and to be in contact with people who want to stand up for their interests. This is the chance to relax and share together while enjoying table football, music and cold drinks.

For more information visit our website www.refugees-welcome-bonn.de or look us up on facebook!

Refugees Welcome Anderen helfen Kulturell & Gesellig Politisch

Donnerstag, 24.8.

24.08.2017 17:30 - 24.08.2017 18:30, Lebenshilfe Bonn e. V., Kessenicher Str. 216, 53129 Bonn

Informationen für interessierte Vereine/Organisationen, die erstmals am Markplatz "Gute Geschäfte in Bonn/Rhein-Sieg" teilnehmen möchten. Informationen zur Anmeldung unter "Mehr".


In Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg als dem Initiator bietet die Freiwilligenagentur Bonn einmal jährlich den Marktplatz "Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg" an. Gemeinnützige Organisationen und gesellschaftlich bzw. sozial aktive Unternehmen aus Bonn und der Region kommen nach der so genannten "Marktplatzmethode" zusammen und handeln gegenseitiges Engagement aus.

Am 29. September 2017 findet der siebte "Marktplatz Gute Geschäfte in Bonn/Rhein-Sieg" im Alten Rathaus in Bonn statt. Anmeldungen sind ab sofort bis zum 15. September 2017 möglich.

Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe, die unternehmerische Verantwortung übernehmen und sich für die Gesellschaft engagieren möchten, treffen sich bei dieser Veranstaltung mit sozialen Organisationen.

In lockerer Atmosphäre und auf Augenhöhe werden Engagementvereinbarungen ausgehandelt, die allen Beteiligten zu Gute kommen sollen. Innerhalb einer Stunde können Mitarbeitereinsatz, Fachwissen und Sachmittel "getauscht" werden – nur Geld ist tabu.

Für Interessierte, die erstmals teilnehmen möchten, finden alternativ am 24. August und am 6. September 2017 Informationsveranstaltungen, je ab 17.30 Uhr statt. Anmeldungen sind bis zum 15. August 2017 möglich.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Michael Pieck, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228 - 22 84 13 0 oder per E-Mail:
pieck@bonn.ihk.de

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen

Mittwoch, 6.9.

06.09.2017 17:30 - 06.09.2017 18:30, Lebenshilfe Bonn e. V., Kessenicher Str. 216, 53129 Bonn

Informationen für interessierte Vereine/Organisationen, die erstmals am Markplatz "Gute Geschäfte in Bonn/Rhein-Sieg" teilnehmen möchten.


In Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg als dem Initiator bietet die Freiwilligenagentur Bonn einmal jährlich den Marktplatz "Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg" an. Gemeinnützige Organisationen und gesellschaftlich bzw. sozial aktive Unternehmen aus Bonn und der Region kommen nach der so genannten "Marktplatzmethode" zusammen und handeln gegenseitiges Engagement aus.

Am 29. September 2017 findet der siebte "Marktplatz Gute Geschäfte in Bonn/Rhein-Sieg" im Alten Rathaus in Bonn statt. Anmeldungen sind ab sofort bis zum 15. September 2017 möglich.

Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe, die unternehmerische Verantwortung übernehmen und sich für die Gesellschaft engagieren möchten, treffen sich bei dieser Veranstaltung mit sozialen Organisationen.

In lockerer Atmosphäre und auf Augenhöhe werden Engagementvereinbarungen ausgehandelt, die allen Beteiligten zu Gute kommen sollen. Innerhalb einer Stunde können Mitarbeitereinsatz, Fachwissen und Sachmittel "getauscht" werden – nur Geld ist tabu.

Für Interessierte, die erstmals teilnehmen möchten, finden alternativ am 24. August und am 6. September 2017 Informationsveranstaltungen, je ab 17.30 Uhr statt. Anmeldungen sind bis zum 15. August 2017 möglich.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Michael Pieck, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228 - 22 84 13 0 oder per E-Mail:
pieck@bonn.ihk.de

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen

Mittwoch, 13.9.

13.09.2017 19:00 - 13.09.2017 23:00, Kult41, Hochstadenring 41, Bonn (bei der Viktoriabrücke)

Das gemeinsame Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn e.V. und der Gruppe "Start with a friend" ist ein Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie alle Interessierten.


Das Kulturcafé von Refugees Welcome Bonn ist seit seiner Gründung im Jahr 2012 ein regelmäßiger Treffpunkt für Geflüchtete in Bonn und Umgebung sowie für Menschen, die an deren Unterstützung interessiert sind. Einmal im Monat (je am zweiten Mittwoch des Monats) soll Gelegenheit zur Vernetzung der Geflüchteten untereinander gegeben werden. Auch soll der Kontakt zwischen ihnen und Menschen, die sich für ihre Belange einsetzen möchten, hergestellt werden. Hier steht das gemeinsame Entspannen und der gegenseitige Austausch bei Kicker, Musik und dem Genuss von Kaltgetränken im Vordergrund.
Seit einer Weile findet das monatliche Kulturcafézusammen mit der Initiative Start with a Friend statt. SWAF ist ein Projekt, das Geflüchtete und Locals in Tandems zusammenbringt und zwar auf Augenhöhe, unkompliziert und persönlich. Wir sind überzeugt, dass Integration nur durch eine aktive Teilhabe an der Gesellschaft gelingt. Aus diesem Grund stellt SWAF geflüchteten Menschen Locals an die Seite, die sie 1:1 bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen in Deutschland unterstützen.
Zum Kneipenabend lädt SWAF alle Tandems, Registrierten und Interessierten herzlich ein!

English:
The ‘Kulturcafé’ (pub night) is a meeting place for refugees from Bonn and the surrounding area and people interested to support them. It is the opportunity once a month for refugees to meet and network together, and to be in contact with people who want to stand up for their interests. This is the chance to relax and share together while enjoying table football, music and cold drinks.

For more information visit our website www.refugees-welcome-bonn.de or look us up on facebook!

Refugees Welcome Anderen helfen Kulturell & Gesellig Politisch

Freitag, 29.9.

29.09.2017 14:30 - 29.09.2017 17:00, Altes Rathaus, Markt 2, 53111 Bonn

Sozial aktive Unternehmen und Handwerksbetriebe kommen mit gemeinnützigen Organisationen zusammen und handeln gegenseitiges Engagement aus.


In Zusammenarbeit mit der IHK Bonn/Rhein-Sieg als dem Initiator bietet die Freiwilligenagentur Bonn einmal jährlich den Marktplatz "Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg" an. Gemeinnützige Organisationen und gesellschaftlich bzw. sozial aktive Unternehmen aus Bonn und der Region kommen nach der so genannten "Marktplatzmethode" zusammen und handeln gegenseitiges Engagement aus.

Am 29. September 2017 findet der siebte "Marktplatz Gute Geschäfte in Bonn/Rhein-Sieg" im Alten Rathaus in Bonn statt. Anmeldungen sind ab sofort bis zum 15. September 2017 möglich.

Kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe, die unternehmerische Verantwortung übernehmen und sich für die Gesellschaft engagieren möchten, treffen sich bei dieser Veranstaltung mit sozialen Organisationen.

In lockerer Atmosphäre und auf Augenhöhe werden Engagementvereinbarungen ausgehandelt, die allen Beteiligten zu Gute kommen sollen. Innerhalb einer Stunde können Mitarbeitereinsatz, Fachwissen und Sachmittel "getauscht" werden – nur Geld ist tabu.

Für Interessierte, die erstmals teilnehmen möchten, finden alternativ am 24. August und am 6. September 2017 Informationsveranstaltungen, je ab 17.30 Uhr statt. Anmeldungen sind bis zum 15. August 2017 möglich.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Michael Pieck, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228 - 22 84 13 0 oder per E-Mail: pieck@bonn.ihk.de

Freiwilligenagentur Bonn Anderen helfen